Microsoft Teams bekommt bald eine verbesserte Musikerkennung

Witold Pryjda am 30.12.2021 11:50 Uhr
Der Büro-und-mehr-Kommunikationsdienst von Microsoft wird längst nicht nur für die Arbeit eingesetzt, viele greifen auf Teams auch im privaten Umfeld zu. Daran ist natürlich auch die Pandemie schuld. Im Privaten ist die Musikerkennung mehr als praktisch und die wird nun verbessert.

Eines der zentralen Features von Microsoft Teams sind Video-Konferenzen, diese sind seit knapp zwei (Pandemie-)Jahren für die meisten ein fixer Bestandteil des Alltags. Doch auch in der Freizeit kommen Teams und Co. immer wieder zum Einsatz, vor allem dann, wenn man in Kontakt bleiben will, aber die Corona-Vorsicht persönliche Treffen nicht zulässt.

Teams hat ein für die meisten von Haus aus eingeschaltetes Feature, das im Homeoffice-Arbeitsalltag praktisch und sogar essentiell ist, nämlich eine gut funktionierende Geräuschunterdrückung. Diese eliminiert unerwünschten Lärm im Hintergrund, das kann der Staubsauger sein, aber auch die Musik im Nebenzimmer.

High-Fidelity-Musikmodus-Erkennung

Doch in einigen, vor allem privaten Fällen kann das durchaus hinderlich sein, etwa wenn man eine Remote-Party oder auch religiöse Feierlichkeit veranstaltet oder ihr beiwohnt - in Corona-Zeiten ist das längst keine Seltenheit mehr. Microsoft Teams ermöglicht es zwar, einen High-Fidelity-Musikmodus zu aktivieren, diesen müssen aber alle Beteiligten eigens und aktiv einschalten.

Wie MSPowerUser schreibt, hat Microsoft nun aber einen neuen Modus entwickelt, der per maschinellem Lernen Musik erkennt und dann eine passende Benachrichtigung einblendet. Diese teilt dem Nutzer mit, dass etwaige Musik erkannt wurde, diese aber unterdrückt werde, so die System-Mitteilung. Wer diese hören will, der sollte den Musikmodus starten. Diese Lösung wird Ende Januar bei den ersten Desktop-Nutzern landen, weitere Clients sollen dann bis spätestens Ende April mit dieser Lösung versorgt werden.

Siehe auch:

Download Microsoft Teams - Slack-Konkurrent
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Office
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies