Julian Assange: Auslieferungs-Verbot an die USA wieder gekippt

[o1] rallef am 10.12. 15:02
+1 -3
Wenn der CIA ihn tatsächlich hätte umbringen wollen, wäre er jetzt mit Sicherheit nicht mehr am leben, behaupte ich einfach mal. Schließlich waren seine Aufenthaltsorte in den letzten Jahren ziemlich bekannt, und die ein oder andere Virusinfektion, "Blinddarmdurchbruch" oder ein erfolgreicher Selbstmordversuch wären doch gar nicht aufgefallen. Gerade bei einem so "schlechten" Gesundheitszustand.
[re:1] SandM am 10.12. 15:16
+1 -1
@rallef: Das CIA tötet keine Bekanntheiten das vorne weg. Und schon gar nicht auf Englischem Hoheitsgebiet. Und ausserdem haben die gar keine Zeit weil die ja nur dich im Visier haben :P
[re:2] DerTigga am 10.12. 15:32
+1 -1
@rallef: Und die sollten weswegen an nem wirklich 'schnellen' Versterben von Assange, noch dazu auf dem Boden eines ansich befreundeten Staates interessiert sein, wo ein langjähriger Hochsicherheitsknast Aufenthalt in nem US Gefängniss und erst dann ne Beschleunigung des Versterbens herbeiführen etwaige Nachahmung Planende besser bzw effektiver er-, ab-, verschrecken würde ?
Außerdem nehme ich auch mal stark an, das jene Geheimdienstgestalten in den USA was gelernt haben, aus dem Verschwinden und Ermordung + Zerstückelung eines gewissen Mannes in ner gewissen Botschaft und was das medial für Riesenwellen schlug...
Ganz davon abgesehen, das jene geltend gemachten humanitären Gründe im Urteil jenes Richters wegen allem Anschein nach noch fehlender (schriftlicher) Urteilsbegründung des höheren Gerichts nicht zwingend außer Kraft gesetzt sind, weswegen genau da ein erneutes Verhandeln bei der niedrigereren Instanz in Auftrag gegeben wurde muss sich erst noch zeigen ?
[re:1] SandM am 10.12. 15:59
+ -
@DerTigga: so ungefähr kann man das auch sagen ;)
[re:2] rallef am 11.12. 14:56
+ -
@DerTigga: Du übersiehst, dass der Vorwurf des versuchten oder geplanten Mordanschlags nicht von mir stammt, sondern von ihm bzw seiner Verteidigung... Also beschuldige ihn, nicht mich.
[re:1] DerTigga am 12.12. 21:13
+ -
@rallef: Wieso sollte ich da auf ihn losgehen ? Hat er dir auch die von dir geoutete Denke über die gewiss leichte und howto Machbarkeit quasi eingeflößt, die stammt nicht von dir / wurde nicht von dir hinzu bzw weiter gestrickt ?
Das nicht zwingend die reine Machbarkeit das Problem ist, sondern die anschließende bzw ganz sicher von Ausführenden erwünschte: nienicht Nachweisbarkeit, das da künstlich nachgeholfen / herbeigeführt wurde, solte auch klar sein.
Das genau da doch mehr geht, als du so denkst oder evt sogar amerikanische Geheimdienste, sollte schon anhand von bestätigenden Laborergebnissen bzw deren überhaupt Machbarkeit im Mordversuchsfall von und an Herrn Navalny klar sein..
Und nein, ich übersehe nicht, das du in obigem Beitrag kein Wort dazu verloren hast, was das und das das eben grade nicht Eigenmeinung oder gar dahinter stehen ist, was du da schreibst, sondern im Gegenteil ein sich ganz deutlich und stark nur auf ihm abstützen ist / darstellen soll..
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies