Ökostrom-Anteile: Energie-Versorger haben lange schöngerechnet

[o1] DRMfan^^ am 09.12. 14:11
+4 -2
Sie haben also nicht gelogen, sondern die gesetzliche Definition hat sich geändert. "Ihr Verbraucher wurdet belogen" oder "die haben schöngerechnet" verkauft sich natürlich besser, auch wenn das bisher einfach die zulässige Definition war.
[re:1] pcfan am 09.12. 15:10
+2 -
@DRMfan^^: Die korrekte Überschrift wäre "Gesetz zur Ökostromberechnung erlaubte Schönrechnung"

ODer so was.
[re:2] Fropen am 10.12. 06:53
+ -
@DRMfan^^: den Unternehmen war schon bewusst, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem was sie als Ökostrom ausweisen durften und was der Kunde unter Ökostrom versteht.
Es ist vielleicht nicht juristisch relevant aber dennoch gelogen.
[o2] Wuusah am 09.12. 14:20
+5 -
Unternehmen ohne gesetzliche Regelungen:

"Zwei mal drei macht vier..."
[re:1] DRMfan^^ am 09.12. 15:18
+ -
@Wuusah: Die befinden sich in einem Preiskampf. Natürlich erforderst du nicht über soll, wenn es dich kostet und dir nichtmal einen PR-Vorteil bringt - oder zahlst du freiwillig mehr Steuern, als du musst, für das Gemeinwohl?
[re:1] upLinK|noW am 09.12. 17:12
+ -
@DRMfan^^: Es soll tatsächlich Bürger geben, die dem Bund Geld schenken. Die Zahlen bzw. spenden es zur "Tilgung" der Schulden der BRD. Zwischen 500.000 bis 1.000.000 € im Jahr kommen da schon Mal zusammen.
[re:1] DRMfan^^ am 09.12. 18:40
+1 -
@upLinK|noW: Du meinst die, die keine Steuererklärung abgeben?!
[re:1] upLinK|noW am 10.12. 08:23
+ -
@DRMfan^^: Nein, es gibt direkt von der Bundesregierung ein Bankkonto, auf das man derartige "Spenden" einzahlen kann.

Schuldentilgungskontos des Bundes (IBAN: DE17 8600 0000 0086 0010 30, BIC: MARKDEF1860)
[o3] karlo73 am 09.12. 15:24
+1 -
Strom kommt aus der Steckdose! Müssen die Kobolde halt ein paar Nachtschichten extra machen beim Strom reinschaufeln...
[re:1] toco am 10.12. 07:41
+ -
Aber Kobolde pupsen - Deshalb sind sie nicht co2 neutral…
[re:1] rallef am 10.12. 16:25
+ -
@toco: Das ist Methan, nicht CO2^^
[o4] Stefan1979 am 09.12. 16:16
+2 -
Hat eigentlich schon mal irgendjemand nachgerechnet, ob es überhaupt so viel Ökostrom gibt wie verkauft wird?

Der Strom der aus der Steckdose kommt, ist ja immer der gleiche und nicht unterscheidbar.

Und bei der kriminellen Energie die unsere Grosskonzerne haben (SAP / VW / EnBW / Vattenvall) haben würde es mich nicht wundern wenn unsere Stomkonzerne mehr Ökostrom verkaufen als überhaupt existiert...
[re:1] upLinK|noW am 09.12. 17:09
+ -
@Stefan1979: Das kann nur die Bundesnetzagentur nachrechnen, denn diese macht das jährliche Monitoring mit Fragebögen gegenüber Netzbetreiber, Messstellenbetreiber, Lieferanten usw.

Nur ist es so, dass eine nicht unerhebliche Zahl an Marktakteuren dieses Monitoring nicht wirklich mit den tatsächlichen Werten befüllt, sondern Pi mal Daumen praktiziert.
Bei über 1000 Stromlieferanten und fast 900 Stromnetzbetreibern, kann man sich selbst ausmahlen, was dann am Ende da steht.
[re:1] toco am 10.12. 07:42
+ -
Das ist ein grund warum da die smarten stromzähler ins spiel kommen sollen.
[re:1] upLinK|noW am 10.12. 08:28
+ -
@toco: Nein, ist es nicht. Bis jeder ein intelligentes Messsystem hat (haben soll) muss erst einmal das Jahr 2032 kommen.

Und auch dann bleibt das zuvor genannte "Problem" bestehen, da der Netzbetreiber/Messstellenbetreiber auch selbst den Smart-Meter-Gateway-Administrator spielen darf und es eben nicht nur einen SMGwA gibt, sondern hunderte.
[re:2] Odi waN am 10.12. 11:36
+ -
@Stefan1979: "würde es mich nicht wundern wenn unsere Stomkonzerne mehr Ökostrom verkaufen als überhaupt existiert..."

Ja könnten sie machen aber das passiert nicht. Da der Strom an der Börse verkauft wird und die können nur so viel verkaufen wie vorhanden ist, wenn sie mehr verkaufen als vorhanden ist gibt es Stromschwankungen im netz und das fällt sofort auf. Daher theoretisch möglich aber praktisch hat das sofort Auswirkungen.
[re:1] Stefan1979 am 10.12. 14:58
+ -
@Odi waN: Wie sollte das auffallen? Woher der Strom kommt ist ja absoliut nicht nachvollziebar...

Ich kann auch irgendwo Tomaten kaufen und dann einen gefälschten Aufkleber "Bio-Tomaten" drauf machen und die verkaufen. Und kein Mensch merkt es...

Ich kann auch Diamanten im Kongo von Kindern fördern lassen und dann Unterlagen fälschen und die ganz normal verkaufen.

Die können also auch Strom von nem AKW kaufen und dann als Öko verkaufen - oder eben in den Mix mit reinmischen...

Die kriminelle Energie ist bei den Managern ja vorhanden - denen traue ich noch viel mehr zu..
[re:3] rallef am 10.12. 16:38
+ -
@Stefan1979: Warum erwartest du nur, dass "Großkonzerne" weniger kriminelle Energie haben als wir alle, mit unseren zweifelhaften Softwarelizenzen, dubiosen Steuererklärungen usw?

Je größer man ist, umso mehr Potential hat man nur, aber andererseits auch mehr Dokumentationspflichten.

Und wie in [o1] schon geschrieben, haben sich nur die Richtlinien geändert, wie der Ökostromanteil zu berechnen ist, wenn sie sich vor der Umstellung an die alten Regelungen gehalten haben, ist noch nicht mal etwas verwerfliches geschehen.

Abgesehen davon habe ich die Werbung mit Grünem Strom schon immer für einen Buchhaltungstrick und nicht relevant für meine Entscheidung angesehen.
[re:1] Stefan1979 am 10.12. 16:53
+ -
@rallef: "Warum erwartest du nur, dass "Großkonzerne" weniger kriminelle Energie haben als wir alle, mit unseren zweifelhaften Softwarelizenzen, dubiosen Steuererklärungen usw?"

Eigentlich würde ich das nicht erwarten - mir geht es nur auf den Nerv dass es keine Konsequenzen hat.

Wenn ich beim Finanzamt grossen Mist mache, lande ich ganz schnell im Knast. Oder wenn ich Leuten jetzt ein Produkt verkaufe was gefälschte Werte hat.

Wenn einn Konzern das macht, schiebt es jede Abteilung auf einen anderen. Wie bei VW.. In den Knast gehören der Ingenieur, der Boss und derjenige dessen Unterschrift auf den relevanten Dokumenten ist.

Ich kann mich auch nichrt damit rausreden, dass meine linke Gehirnhälfte keine Ahnung davon hatte was die rechte gerade macht...
[re:1] rallef am 11.12. 14:52
+ -
@Stefan1979: Wie soll es Konsequenzen haben, wenn sie sich an die damals gültigen Regeln gehalten haben? Wir reden hier über die Berechnung der Ökostromanteile, nicht über die Schummeleien bei Abgaswerten bei KFZ.
[o6] mgutt am 16.12. 23:07
+ -
Warum machen Politiker so einen Schwachsinn. Also ich meine die alte Regelung. Da wundere ich mich echt nicht mehr über die Politikverdrossenheit vieler Bürger.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies