Nvidia: RTX 3080 & RTX 3070 Ti mit bis zu 16 GB Speicher bestätigt

Stefan Trunzik, 08.12.2021 14:39 Uhr 5 Kommentare
Der US-amerikanische Chiphersteller Nvidia scheint ein Speicher-Upgrade für seine stark nachgefragten Grafikkarten GeForce RTX 3080 und RTX 3070 Ti vorzubereiten. Erste Hinweis aus einer Produktdatenbank deuten auf Varianten mit 12 GB respektive 16 GB GDDR6X-VRAM hin. In Anbetracht ihrer Leistung eignen sich die Nvidia GeForce RTX 3080 und RTX 3070 Ti durchaus für das Spielen in hoher 4K-Auflösung. Der Videospeicher beider Grafikkarten stellt jedoch einen Flaschenhals dar. Die RTX 3080 ist mit nur 10 GB, die RTX 3070 Ti sogar mit nur 8 GB GDDR6X-Speicher ausgestattet. Ähnlich der kürzlich vorgestellten Neuauflage der RTX 2060 in einer 12-GB-Version könnte Nvidia auch die beliebten Ampere-Karten aufwerten, ohne die ebenso erwarteten Super-Varianten einzuführen.

Nvidia GeForce RTX 30 Super Series
Auszug aus der Datenbank der Eurasischen Wirtschaftskommission

Gigabyte "bestätigt" die neuen RTX 3000er-Karten mit mehr Speicher

Grund für die Annahme sind neue Datenbankeinträge (via VideoCardz) der Eurasian Economic Commission (EEC), die unter anderem für die Zulassung von Elektronik im Ländern wie Russland, Kasachstan und Weißrussland zuständig ist. In diesen führt Nvidias Grafikkarten-Partner Gigabyte an, zeitnah diverse Custom-Modelle verkaufen zu wollen, die mit einem größeren Videospeicher ausgestattet sein könnten. Kryptische Produktnamen wie "GV-N3080AORUSX WB-12GD" (RTX 3080) und "GV-N307TAORUS M-16GD" (RTX 3070 Ti) lassen darauf schließen.

Somit könnte die Nvidia GeForce RTX 3080 zukünftig mit 12 GB anstatt 10 GB und die RTX 3070 Ti mit 16 GB anstatt 8 GB Videospeicher ausgestattet werden. Dass die RTX 3080 hier mit einem geringen Upgrade auskommen muss, dürfte der RTX 3080 Ti geschuldet sein, deren 12 GB GDDR6X-Speicher man nicht übertrumpft. Flaggschiff bleibt weiterhin die RTX 3090 mit 24 GB VRAM. Ob Gigabyte die Grafikkarte wirklich zeitnah auf den Markt bringen wird, bleibt abzuwarten. Nicht immer stehen die EEC-Einträge auch für finale Produkte.

Siehe auch:
5 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies