Eckiges Mondobjekt: Chinas Rover auf dem Weg zur "mysteriösen Hütte"

John Woll am 06.12.2021 17:20 Uhr
HIGHLIGHT 31 Kommentare
Auf Bildern des chinesischen Mond-Rovers sticht ein Objekt scharf heraus. Am Horizont zeigt sich etwas, das die Form einer Box zu haben scheint. Jetzt schicken die Wis­sen­schaft­ler ihr Er­kun­dungs­werk­zeug auf den Weg, um das Mys­te­rium zu lösen.

Der chinesische Mondhase macht sich auf den Weg, das Mysterium zu klären

Das menschliche Gehirn ist sehr gut darin, auch in schwachen Strukturen sofort etwas Klares erkennen zu wollen. Bei dem scheinbar scharfkantigen Objekt, das jetzt vom chinesischen Rover Yutu 2 bei seiner Mission auf der Mondrückseite des Mondes am Horizont eingefangen wurde, ist es kaum zu verhindern, dass die Fantasie mögliche Rückschlüsse anbietet. Und so beschreibt auch das Team das Objekt laut Bericht von SCMP als "mysteriöse Hütte", die man jetzt unbedingt genauer erkunden wolle.

Chinesischer Mond-Rover Yutu 2 fotografiert "mysteriöse Hütte"
Die 'mysteriöse Mond-Hütte'...


Chinesischer Mond-Rover Yutu 2 fotografiert "mysteriöse Hütte"
...wird jetzt genauer untersucht

Wie einem Bericht am Freitag zu entnehmen war, zeigt sich die würfelartige Erscheinung am Rand eines noch jungen Einschlagkraters. Die Bilder, die die Wissenschaftler auf das Objekt aufmerksam gemacht hatten, wurden demnach aus einer Entfernung von rund 80 Metern aufgenommen. "Dieses Ding ist wirklich interessant. Wir werden es untersuchen", so die Wissenschaftler des Missionsteams.

Chinesischer Mond-Rover Yutu 2 fotografiert "mysteriöse Hütte"
1 Meter pro 24 Stunden: Das wird ein weiter Weg für Yutu 2

Was nach einer überschaubaren Entfernung klingt, ist für das Team und den Rover eine lange Reise, die gut geplant sein will. Die Maximalgeschwindigkeit liegt bei rund 1 Meter pro Erdentag. Ein weiterer Faktor: Yutu 2 operiert nur während des Mondtages, der 14 Tage andauert, danach folgt in der lunaren Nacht eine Pause von 14 Tagen. Damit kann man sich dem Ziel nur über mehrere Wochen annähern.

Vermutlich natürliche Felsformation

Während die Fantasie hier natürlich viele mögliche Lösungen ins Spiel bringt, dürfte die nüchterne wissenschaftliche Antwort aber relativ klar sein: Aller Voraussicht nach hat China hier eine Felsformation genau aus einem solchen Winkel abgebildet, dass sie eckig erscheint. Eine klare Antwort wird dann vermutlich im Frühjahr 2022 folgen.
31 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies