Benchmarks: Die besten Grafikkarten & Prozessoren für Halo Infinite

Stefan Trunzik am 06.12.2021 11:34 Uhr
2 Kommentare
Am 8. Dezember erscheint der lang erwartete Action-Shooter Halo Infinite für die Xbox Series X und Windows-PCs. Doch welche PC-Hardware eignet sich am besten für die Kampagne des Master Chief? Erste Benchmarks geben nun einen Hinweis auf die realen Anforderungen.

Während sich Konsolen-Besitzer über die technischen Voraussetzungen keine Gedanken machen, stellen sich PC-Spieler in dieser Woche vor allem eine Frage: Wie läuft Halo Infinite auf meinem Computer? Umfangreiche Benchmarks aus der nahezu finalen Vorabversion des neuen Microsofts-Titel zeigen, welche Grafikkarten und Prozessoren am besten für die am Mittwoch startende Einzelspieler-Kampagne und somit auch für den bereits veröffentlichten Multiplayer-Modus geeignet sind.

Halo Infinite
Diese Mindestvoraussetzungen veröffentlichte 343 Industries im Vorfeld

Halo Infinite: Welche Grafikkarte wird benötigt?

Die Kollegen von ComputerBase haben Halo Infinite in einem Benchmark-Parcours detailliert unter die Lupe genommen und die Leistungsunterschiede von 30 Grafikkarten und Prozessoren ermittelt. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den verfügbaren Grafik-Voreinstellungen von "Niedrig" bis "Ultra", wobei das Preset "Hoch" für viele Spieler die erste Wahl sein dürfte. Im Vergleich zur maximal möglichen Qualität muss hier mit nur geringen, wenn auch sichtbaren Abstrichen hinsichtlich der Sichtweite, Schattendarstellung und Co. gerechnet werden.

Tipp: Aktualisiert vorab eure Grafikkarten-Treiber für eine bessere Performance im Spiel. Die aktuellen Versionen findet ihr in unserem Download-Bereich.


Für die bestmögliche Optik und ein Ziel von 60 Bildern pro Sekunde (FPS) bei klassischer Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) sollten PC-Systeme mindestens mit einer Nvidia GeForce RTX 2070 Super, RTX 3060 Ti oder einer AMD Radeon RX 6700 XT ausgestattet sein. Letztere eignet sich zudem nebst der RTX 3080 für höhere WQHD-Auflösungen (2560 x 1440 Pixel). Das 4K-Format sollte hingegen nur von Besitzern einer RTX 3080 Ti oder RTX 3090 sowie AMD Radeon RX 6800 XT oder RX 6900 XT angepeilt werden.

Halo Infinite: Microsoft zeigt den Launch-Trailer zur Story-Kampagne
videoplayer

Halo Infinite: Welcher Prozessor wird benötigt?

Aus den Resultaten von ComputerBase geht weiterhin hervor, dass Halo Infinite für den Prozessor "deutlich weniger anspruchsvoll" sein soll. Selbst ältere CPUs, wie der AMD Ryzen 5 1600X oder ein Intel Core i3-9100, sind in der Lage die 60 FPS-Marke im Schnitt zu erreichen, soweit eine entsprechend schnelle Grafikkarte verbaut ist. Um die Frameraten stabil halten zu können empfehlen sich jedoch vergleichsweise aktuelle Chips der Ryzen 5- und Core i5-Familien.

Das Benchmark-Fazit der Kollegen:

"Die alte Einsteiger-Garde GeForce GTX 1060 und Radeon RX 580 kommt selbst mit der niedrigsten Detailstufe kaum auf spielbare Frameraten. Aktuell ist schon eine richtig schnelle, aktuelle Grafikkarte mit mindestens 10 GB Speicher vonnöten, um bei hoher Grafikqualität in allen Lebenslagen und Auflösungen Spaß an dem First-Person-Shooter zu haben. Ist das nicht gegeben, müssen zwangsweise Kompromisse eingegangen werden."

Siehe auch:

Zur Xbox Game Pass-Mitgliedschaft Jetzt im ersten Monat nur 1 Euro zahlen!
2 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Halo Nvidia AMD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies