Handheld von Razer und Qualcomm klingt fast zu gut, um wahr zu sein

Witold Pryjda, 01.12.2021 13:35 Uhr 10 Kommentare
Das Streamen von Spielen ist das Thema der Stunde, Anbieter wie Xbox Cloud Gaming verbessern ihre Lösungen immer weiter, sodass diese auch konkurrenzfähiger werden. Das bedeutet auch, dass das auch den Herstellern neue Möglichkeiten öffnet, so auch Razer und Qualcomm. Der Vorteil von Cloud-Lösungen ist auch für mobile Konsolen ein großer, denn dank gestreamter Spiele lässt sich hohe Qualität auch für Handhelds mit relativ wenig Hardware-Aufwand umsetzen. Und genau das planen offenbar auch Razer und Qualcomm: Denn der Zubehör-Spezialist und der Chiphersteller wollen den Snapdragon G3x-Chip und eine Adreno-GPU der vierten Generation nutzen, um eine neue mobile Konsole umzusetzen.

Dazu hat Videocardz mehrere Präsentations-Folien zuspielt bekommen, diese zeigen unter anderem, dass das Gerät vor allem auch als Streaming-Handheld gedacht ist bzw. vermarktet werden soll - aber nicht nur. Beim gezeigten Modell handelt es sich aber um den Entwurf eines Developer Kits, Qualcomm hat dieses gemeinsam mit Razer entworfen.

Handheld von Razer und Qualcomm

Zu gut, um wahr zu sein?

Die geplanten Spezifikationen klingen sicherlich spannend, man kann sogar von "Zu gut, um wahr zu sein" sprechen. Denn beim Display handelt es sich um einen 120Hz HDR OLED, als Akku soll eine Einheit mit einer Kapazität von 6000 mAh zum Einsatz kommen. Zum Vergleich: Nintendo Switch hat einen 4210-mAh-Akku.

Zusammen mit der Snapdragon 8 Gen1-CPU (4nm-Verfahren), die nicht nur 20 Prozent schneller, sondern auch 30 Prozent energieeffizienter ist, könnte das ein stundenlanges Spielevergnügen bieten. Was das Hardware-Design selbst betrifft, so sollte man wohl eher vorsichtig mit Urteilen sein. Denn Entwickler-Kits sind selten bis nie mit finalen Produkten zu vergleichen, die Endkundenversionen sehen zumeist komplett anders aus.

Außerdem sollte man bedenken, dass auch die aktuellen Spezifikationen nicht unbedingt bedeuten, dass diese auch beim finalen Handheld zu finden sein werden. Alles in allem kann und muss man sagen, dass man diese Information bzw. diesen Leak derzeit noch mit einiger Vorsicht genießen sollte - auch wenn die Quelle eine an sich sehr zuverlässige ist.

Update: Das Gerät bzw. dessen Entwicklung wurde mittlerweile bestätigt, Razer hat dazu folgendes Statement veröffentlicht: "Wir glauben, dass unsere Zusammenarbeit mit Qualcomm bei der Vorstellung der nächsten Generation der Snapdragon G3x-Gaming-Prozessoren die Zukunft des tragbaren Gaming-Sektors prägen wird - aber wir möchten noch mehr Klarheit über die Partnerschaft schaffen. Dies ist keine Ankündigung von Razer-Hardware. Das Snapdragon G3x-Entwickler-Kit ist ein Gerät von Qualcomm. Durch die Zusammenarbeit mit Qualcomm in dieser kollaborativen Partnerschaft wollen wir mehr Publisher und Entwickler an den Tisch bringen und unsere gemeinsame Vision für die Zukunft des tragbaren Spielens verwirklichen."

Siehe auch: Snapdragon 8 Gen1 - Qualcomm stellt Top-Chip für Galaxy S22 & Co vor
10 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies