Statt Intel: Tesla stattet ab sofort Model Y mit AMD Ryzen-Chips aus

Nadine Dressler, 28.11.2021 12:46 Uhr 2 Kommentare
Tesla hat vor ein paar Tagen mit der Auslieferung des Model Y Performance aus dem Werk in China begonnen. Dabei verwendet der Automobilbauer nun neuesten Berichten zufolge erstmals einen AMD-Chip - zuvor kamen Prozessoren von Nvidia und Intel zum Einsatz. Rätselraten um die neuen Prozessoren im Tesla Model Y: Laut dem Online-Magazin Electrek verwendet Tesla jetzt erstmals einen AMD Ryzen-Chip für die MCU (Media Control Unit) des Model Y Performance. Entdeckt hatten das die ersten Kunden, die ihren neuen Wagen schon in Empfang genommen haben. Dabei ist derzeit nicht klar, ob nur das neue Model Y Performance den AMD-Chip verwendet, oder alle Model Y ihn bekommen werden. Bisher war es zumindest so, dass in der Regel alle Fahrzeug-Varianten mit dem gleichen Bordcomputer ausgestattet waren.

Tesla Model Y

Branchenweit: Chipmangel und Produktionsstopps

Tesla hatte bereits AMD-Chips für die neuen Media Control Units im überarbeiteten Model S verwendet. Es sieht so aus, als würde AMD zu einem immer wichtigeren Partner für Tesla werden. Insider haben nun ein Auge darauf, in welchen Bereichen Tesla auch noch auf AMD-Chips umsteigen wird. Engpässe bei der Prozessoren-Fertigung hatten dabei in den letzten Monaten in der gesamten Branche zu Produktionsstopps geführt und so einiges durcheinandergebracht.

Es ist daher nicht erstaunlich, wenn ein Automobilhersteller die Chips verwendet, die verfügbar sind. Es ist nur die Frage, ob es eine kurzfristige Lösung ist, ob sie Performance-Einbußen mit sich bringen wird und wohin die Reise überhaupt gehen wird. Da Tesla schon mit anderen Modellen auf AMD umgestiegen ist, könnte das auch der Anfang einer neuen Partnerschaft sein. Zunächst arbeitete Tesla mit Nvidia zusammen, wechselte dann zu Intel, und jetzt sieht es so aus, als würde der Autohersteller zu dem großen amerikanischen Halbleiterunternehmen AMD wechseln.

Da der Konzern aber keine Presseabteilung hat, die solche Gerüchte kommentiert, bleibt es bei Spekulationen.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies