Möglicher Betrug: eBay setzt Lastschriftverfahren bis auf Weiteres aus

Witold Pryjda am 23.11.2021 11:55 Uhr
5 Kommentare
eBay ist schon lange nicht mehr nur für Auktionen gut, sondern ein normaler Marktplatz wie Amazon. Entsprechend wichtig sind dort auch unterschiedliche und möglichst vielfältige Zahlungsmethoden. Doch das Lastschriftverfahren musste vor bereits einiger Zeit ausgesetzt werden.

Derzeit ist Black Week, Black Friday und wie auch immer die Händler ihre Aktionstage nennen. Dabei soll und muss man zwar genau hinsehen, ob etwas ein echtes Schnäppchen ist, wer das aber macht, der kann sicherlich auch ganz ordentlich sparen. Das gilt auch für eBay, doch auf der bekannten Handelsplattform müssen Nutzer aktuell mit einer durchaus signifikanten Einschränkung leben.

Denn wie das Handelsblatt berichtet, bietet eBay derzeit bzw. schon seit einigen Wochen keine Lastschrift-Möglichkeit mehr an. Diese wurde gemeinsam mit dem Berliner Zahlungsdienstleister Ratepay bereitgestellt und dürfte vor allem für jene wichtig gewesen sein, die sich Kreditkarten, PayPal und Co. verweigern.

Nicht autorisierte Transaktionen

Doch seit Ende Oktober sind keine Lastschrift-Zahlungen mehr möglich. Grund dafür ist Sicherheit: Laut Handelsblatt bzw. eBay sei man über eine "Reihe" an nicht autorisierten Käufen und Zahlungsaufforderungen informiert worden. eBay: "Zusammen mit Ratepay arbeiten wir daran, diese Probleme zu lösen. In der Zwischenzeit wird das Ratepay-Lastschriftverfahren vorübergehend nicht mehr als Zahlungsoption angeboten."

Laut Ratepay sei das aber kein grundsätzliches Problem mit dieser Art der Bezahlung, man wolle aber sicherstellen, dass es zu keinen betrügerischen Käufen kommt. Eine Möglichkeit ist Identitätsdiebstahl, "bei dem unbekannte Dritte entsprechend Daten des betroffenen Kunden für die Bestellung bei Ebay missbräuchlich verwenden".

Wer über das Lastschriftverfahren eine unberechtigte Buchung bemerkt, sollte sich keine großen Sorgen machen. Denn laut Verbraucherschützern können sich Verbraucher unberechtigte Lastschriften zurückholen. Dafür haben sie acht Wochen Zeit, im Fall von Betrug sind es sogar 13 Monate.

Siehe auch:
5 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
eBay Amazon
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies