Windows 11: UI-Performance soll erst mit 22H2-Update besser werden

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] ThreeM am 19.11. 09:07
+1 -
Welche Elemente sollen das denn konkret sein? Mir ist hier noch nicht wirklich was aufgefallen, wurd mich interessieren.
[o2] Paradise am 19.11. 09:54
+2 -5
Einiges in Planung...
Noch mehr Funktionen streichen und kastrieren?

Hab 11 jetzt seit einer Woche drauf und ist nur dank StartAllBack nutzbar.
Ich schätze mal ich werde mir nächste Woche die arbeit antun und 10 wieder installieren.
[re:1] ThreeM am 19.11. 10:47
+4 -
@Paradise: Ich hab Windows 11 ohne StartAllBAck drauf und ich finde das neue Startmenü und die Taskleiste Klasse. Es ist schnell und responsiv. Und dazu kommt eine klarer Gliederung in den Einstellungen. Für mich sind das sinnvolle Verbesserungen statt Einschränkungen. Was noch ein tick schneller sein kann, die Thumbnail Preview der Apps in der Taskleiste. Da muss ich mal gucken obs da was in der Registry gibt.
[re:1] Smilleey am 19.11. 11:03
+2 -2
@ThreeM: Soll auch Leute geben die Win ME/Win 8 ganz toll fanden. Geflopt sind die dennoch. Denke bei Win 11 wird es genau so laufen. Gibt 0,0 Gründe von Win 10 auf 11 zu wechseln.
[re:1] ThreeM am 19.11. 11:18
+2 -
@Smilleey: Joa, das stimmt, wirklich viel bietet Windows 11 nicht. Was mir gefällt ist das bessere I/O Handling, NVMe ist merklich schneller unter Windows 11. Weiterhin gefällt mir das winget endlich direkt ins Os integriert ist das erleichtert doch einiges. Die Einstellungen sind viel übersichtlicher und das Fenstermanagement ist angenehmer. Auch wenn ich ej meist Fancy Zones von Powertoys nutze. Dazu kommen so Bequemlichkeit Sachen wie Auto-HDR, das neue Notification Center das endlich sinn macht und andere Kleinigkeiten. Alles in allem bin ich recht zufriedend.

Ob sich das Upgrade für einen lohnt ist hier natürlich individuell zu betrachten. Für mich hat es sich jedenfalls nicht zum Nachteil herausgestellt. Im unterschied zu Windows ME oder auch 8 sehe ich hier eher das Win11 technisch solide ist. Das war Win ME nie, und 8 war mit den Kacheln und der doch sehr stark an Mobile Devices ausgerichteten Bedienung nochmal ein härter Bruch mit gewohntem. Das empfinde ich persönlich bei Windows 11 nicht so.
[re:2] Paradise am 19.11. 11:49
+1 -1
@ThreeM: Sorry aber das Gruppieren von Fenstern ist alles andere als effizient.
Jedes mal erst mit der Maus drüber gehen und dann auswählen welches Dokument oder Explorer Fenster man nun möchte...

Beim Kontextmenü darf ich jetzt immer erst einen klick mehr machen bis ich alles habe was ich brauche...

Was auch gar nicht geht ist das ich aufm zweiten Bildschirm nun auch alles in der Taskleiste habe was auf dem ersten offen ist.

Keine Vorschaubilder mehr bei Ordnern...

Was soll das das ich auf den Lautsprecher klicke und habe Bluetooth, WiFi und der gleichen mit drin? Und ist diese Fenster offen und du machst einen Rechtsklick auf den Lautsprecher dann geht es nicht zu und das Menü ist dahinter...

WiFi und Bluetooth nebeneinander ist auch toll.
Ist mir jetzt schon zweimal passiert das ich auf Bluetooth geklickt habe und dann erst mal ne Kabelmaus raus holen musst.

Von schnell und responsiv merke ich nichts. Habe eher das Gefühl das es im Gegensatz zu W10 ab und zu hakelig ist.
Die ganze Oberfläche fühlt sich an wie ne Webapp oder Internetseite.
[re:1] ThreeM am 19.11. 13:25
+1 -
@Paradise: Ich arbeite mit recht vielen Programmen Parallel, das Gruppieren war schon unter Windows 10 für mich die effizientere Art der Fensterverwaltung. Das und Alt+Tab.

Beim Kontextmenü magst du recht haben, ich nutze den Explorer nicht sondern Directory Opus, daher ist das nicht mein Usecase.

Multi-Monitor ist bei mir kein Thema, da ich einen UWQHD Monitor nutze, ich hab daher nur eine Taskleiste.

Vorschaubildern bei Ordner, ist mir auch recht Egal, meine Daten sind genau beschrieben und über die Suche schnell zu finden. Für alles andere hab ich halt nen anderen Dateimanager.

Lautsprecher Manage ich seit Ewigkeiten auch unter Windows 10 schon mit Eartrumpet, da ist der Mixer direkt aufrufbar und generell empfinde ich es als bessere Sourndverwaltung.

Du siehst, ich bin von den "Problemen" gar nicht betroffen. Ich spreche ja auch nur für mich selbst. Zum Glück hat man ja bis 2025 Zeit bei Windows 10 zu bleiben. Ich bin jedenfalls mit Windows 11 ganz glücklich bisher.
[o3] MartinS4 am 19.11. 10:25
+4 -
Ich bin seit 5. Oktober mit einem vollkompatiblen Gerät auf 11, mit weiteren 2 (bei denen nur die CPU nicht passt) seit einem Tag später, und mit meinem Billigsdorfer Notebook, das nicht mal ein TPM hat, seit Mitte Oktober. Start-Menü, Taskbar usw. empfinde ich als extremen Rückschritt. Wenn das aktuelle Windows 10 (erdgeschichtlich gesehen) in der Neuzeit war, dann ist 11 bzgl. UI derzeit leider ins Paläozoikum zurückversetzt worden. Was sich die Verantwortlichen dabei dachten würde ich gerne wissen - oder glauben die Köpfe in Redmond, dass fast alle Benützer Super-DAUs sind?
Trotzdem verzichte ich auf jegliche 3.-Lösungen, und plage mich eben mit den mehr als bescheidenen Bordmitteln herum. Ich fürchte aber, dass wir nicht mehr dorthin kommen wo 10 ist, sondern (um bei den Erdzeitaltern zu bleiben) maximal ins Mesozoikum.
[o4] Lukay am 19.11. 11:18
+1 -
ich weiß nicht warum aber bei meinem Legion 5 pro wenn ich in der Taskleiste auf das Menü mit Bluetooth und so weiter gehe, friert mein ganzer bildschirm für ne Sekunde ein.... und das soll erst im Herbst gefixt werden? geil
[o5] CrazyWolf am 19.11. 22:44
+2 -
An der Performance hab ich bei den Tests nichts auszusetzen gehabt. Aber vom Funktionsumfang ist das wie eine abgespeckte Testversion. Beschränkte Taskbar, Startmenü nicht mehr gut personalisierbar, z.B. Gruppierungen und freie Anordnung sind weggefallen.
Aber auch schneller Zugriff auf manche Funktionen.
Das ist seit langem das erste Windows, wo ich beim Update zögere. Auf Windows 7, 8 und 10 war ich quasi direkt bei Release, teilweise schon in der Release-Preview. Und wie es sich anhört, wird es da frühestens nächstes Jahr Abhilfe geben, wenn überhaupt.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies