Windows 11-Problem mit Intel-Audiotreibern löst Bluescreens aus

Nadine Juliana Dressler am 18.11.2021 15:47 Uhr
Windows 11-Nutzer haben ein neues Problem in Werbung mit Intel-Audiotreibern gemeldet. Dabei kommt es gehäuft zu Abstürzen mit dem Blue Screens of Death. Microsoft hat das Problem jetzt bestätigt, die Fehlerbehebung muss durch Intel erfolgen.

Das meldet das Online-Magazin Bleeping Computer. Demnach hat Microsoft ein neues Problem bestätigt, das Windows 11-Nutzer betrifft und auf den betroffenen Systemen zu Blue Screen of Death (BSODs) führt. Ausgelöst wird das durch Kompatibilitätsprobleme zwischen den Intel Smart Sound Technology (SST)-Audiotreibern und Windows 11. Der Intel SST ist ein integrierter Audio-DSP (Digitaler Signalprozessor), der mit den neuesten Intel Core- und Intel Atom-Prozessoren zusammenarbeitet, um Audio-, Sprach- und Sprachinteraktionen zu verarbeiten.

Windows 11: So lassen sich Taskbar verschieben & Explorer ersetzen
videoplayer

Update-Sperre eingerichtet

Da es ein Kompatibilitätsproblem gibt, muss Intel nachbessern. So lang blockiert Microsoft Nutzer, die von Windows 10 mit den entsprechenden betroffenen Systemen auf Windows 11 aktualisieren wollen, bei dem Update. Im Windows Health Dashboard hat Microsoft nun Details zu dem Fehler veröffentlicht, die Update-Blockade bestätigt und verraten, wie es nun weitergeht. Microsoft empfiehlt, die Upgrade-Sperre derzeit nicht manuell zu umgehen, denn der Wechsel auf Windows 11 bleibt weiterhin über die manuelle Installation möglich.

Da heißt es:

  • Intel und Microsoft haben Inkompatibilitätsprobleme mit bestimmten Versionen von Treibern für Intel Smart Sound Technology (Intel SST) und Windows 11 festgestellt. Bei Windows 11-Geräten mit dem betroffenen Intel SST-Treiber wird möglicherweise ein Fehler mit einem BSOD angezeigt. Der betroffene Treiber trägt den Namen Intel Smart Sound Technology (Intel SST) Audio Controller unter Systemgeräte im Gerätemanager und hat den Dateinamen IntcAudioBus.sys und eine Dateiversion von 10.29.0.5152 und früher oder 10.30.0.5152 und früher.
  • Um Ihre Upgrade-Erfahrung zu schützen, haben wir eine Kompatibilitätssperre auf Geräte mit betroffenen Intel SST-Treibern angewandt, die nicht für Windows 11 angeboten werden. Wenn Ihr Unternehmen Update Compliance verwendet, lautet die Schutz-ID 36899911.
  • Umgehung: Um die Schutzmaßnahme abzuschwächen, müssen Sie bei Ihrem Gerätehersteller (OEM) nachfragen, ob ein aktualisierter Treiber verfügbar ist, und diesen installieren. Dieses Problem wird behoben, indem Sie die Intel Smart Sound Technology-Treiber auf die Version 10.30.00.5714 und höher oder 10.29.00.5714 und höher aktualisieren. Wichtig! Spätere Versionen beziehen sich nur auf den letzten Teil der Versionsnummer. Um dieses Problem zu beheben, sind die Versionen 10.30.x nicht neuer als die Versionen 10.29.x. Sobald Sie auf eine kompatible Version der Intel Smart Sound Technology-Treiber aktualisiert haben, sollten Sie in der Lage sein, auf Windows 11 zu aktualisieren. Bitte beachten Sie, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis das Upgrade auf Windows 11 angeboten wird, wenn keine anderen Sicherheitsvorkehrungen Ihr Gerät betreffen.
  • Nächste Schritte: Wenn Sie von dieser Schutzmaßnahme betroffen sind und noch kein aktualisierter Treiber verfügbar ist, müssen Sie sich an Ihren Gerätehersteller (OEM) wenden, um weitere Informationen zu erhalten.
  • Hinweis: Wir empfehlen, kein manuelles Upgrade über die Schaltfläche ‚Jetzt aktualisieren‘ oder das Tool zur Medienerstellung durchzuführen, bis dieses Problem behoben und die Schutzmaßnahme aufgehoben wurde.

FAQ zu Windows 11 Anleitungen, Tipps und Tricks
Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11 Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies