Huawei bringt Surface-Alternative mit neuen Intel-Chips & OLED-Display

Roland Quandt, 18.11.2021 17:37 Uhr 3 Kommentare
Huawei hat mit dem MateBook E in der 2022er-Ausgabe ein neues 2-in-1-Tablet vorgestellt, bei dem man Windows 11 mit einer sehr ordentlichen Hardware-Ausstattung, einem lüfterlosen Design und einem hochauflösenden OLED-Display mit schmalen Rändern vereint. Für manche Nutzer wäre das Gerät wohl eine gute Alternative zum Microsoft Surface. Das Huawei MateBook E 2022 ist ein deutliches Upgrade gegegenüber seinen gleichnamigen Vorgängermodellen, bietet es doch unter anderem ein 12,6 Zoll großes OLED-Display mit 2560x1600 Pixeln, das bis zu 600 Candela maximale Helligkeit erreichen kann. Mit Hilfe des Huawei M-Pencil der zweiten Generation sind hier auch handschriftliche Eingaben mit dem druckempfindlichen Stylus möglich.

Huawei MateBook E 2022
Das Huawei MateBook E 2022 gibt es optional mit einem Slider-Keyboard-Cover

Neue Intel 'Tiger Lake'-SoCs an Bord

Unter der Haube stecken jeweils der Intel Core i5-1130G7 oder der Intel Core i7-1160G7, bei denen es sich um Quadcore-SoCs mit einer maximalen Turbotaktung von 4,0 bzw. 4,4 Gigahertz handelt, die im 10-Nanometer-Maßstab gefertigt werden und mit maximal 15 Watt Abwärme auskommen. Sie werden je nach Modell mit acht oder 16 Gigabyte LPDDR4X-Arbeitsspeicher kombiniert und können lüfterlos verbaut werden. Ihre Leistung dürfte dennoch für die meisten Aufgaben ohne weiteres ausreichen. Es sind PCIe-NVMe-SSDs mit bis zu 512 Gigabyte Kapazität im Einsatz.

Das MateBook E 2022 hat einen 42-Wattstunden-Akku, mit dem es in Verbindung mit den sparsamen neuen Intel-Chips durchaus ordentliche Laufzeiten erreichen dürfte. Mit nur acht Millimetern Bauhöhe ist das neue Windows-11-Tablet von Huawei zudem extrem dünn geraten. Die extrem schmalen Ränder um den Bildschirm sorgen dafür, dass der Bildschirm rund 90 Prozent der Front bedeckt.

Huawei MateBook E 2022

Innovatives Slider-Keyboard aber nur ein USB-C-Port

Zur Ausstattung gehören neben WiFi 6 und Bluetooth 5.1 auch ein Fingerabdruckleser im Power-Button, eine Frontkamera mit acht Megapixeln Auflösung und eine Hauptkamera auf der Rückseite mit 13 Megapixeln und Autofokus-Funktion. Insgesamt vier Mikrofone und vier Lautsprecher sorgen dafür, dass das MateBook E beim Thema Audio überraschend gut aufgestellt ist. Leider gibt es nur einen einzelnen USB Type-C-Port, der gleichzeitig auch als Ladeanschluss für das 65-Watt-Netzteil dient.

Huawei bietet für das MateBook E zwei verschiedene Tastatur-Cover an. Das normale Cover entspricht dem was man von vielen anderen Tablets kennt: es wird magnetisch auf der Rückseite befestigt und rastet am unteren Rand mit Hilfe von Pogopins ein. Die Hälfte des Covers auf der Rückseite des Tablets lässt sich herunterklappen, um so als verstellbarer Ständer zu funktionieren.

Huawei MateBook E 2022
Die schmalen Display-Ränder sind beim MateBook E 2022 besonders auffällig

Das neue Huawei MateBook Slide-Cover hingegen nutzt ein zwar ähnliches, aber doch neuartiges Konzept, bei dem der Keyboard-Teil beim Aufklappen in Richtung des Nutzers geschoben wird, so dass man Keyboard und Tablet mit nur einer Hand öffnen kann, wie man es von einem Laptop gewöhnt ist. Das Tablet selbst steckt übrigens in einem Gehäuse, das zu einem Gutteil aus Glas gefertigt ist und einen Metallrahmen hat.

Natürlich sind die gute Ausstattung und die hochwertige Verarbeitung nicht billig. Huawei bietet das MateBook E 2022 zunächst nur in China an und verlangt dort Preise ab umgerechnet knapp 830 Euro für das Basismodell und etwas mehr als 1000 Euro für die Topversion. Sollte das MateBook E 2022 hierzulande auf den Markt kommen, dürften die Preise also wohl mindestens 30 Prozent höher ausfallen.
3 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies