Star Trek: Discovery - Netflix verliert Serie, sie wandert zu Paramount+

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] happy_dogshit am 17.11. 09:39
Dann hat sich das Star Trek Franchise für mich leider erledigt. Ich werde neben Amazon, netflix und Disney+ garantiert keinen 4. Service abonnieren...
[re:1] Edelasos am 17.11. 10:27
+8 -2
@happy_dogshit: Sind Streamingdienste nicht dafür da Sie nur dann zu Abonnieren, wenn was gutes läuft?!
Ich würde nicht im Traum daran denken das ganze Jahr für 3 Streamingdienste zu bezahlen.

Da warte ich lieber bis mal 1-2 Interessante dinge verfügbar sind und dann schaue ich dass innerhalb von einem Monat.

Aktuell habe ich 0 Abonniert. Da Spare ich mir die 40 CHF pro Monat lieber. (Netflix 16,90 CHF, Amazon 10 CHF, Disney+ 12.90 CHF)
[re:1] Scaver am 17.11. 21:49
+ -
@Edelasos: Also ich habe das ganze Jahr über was von allen 3 Diensten.

Prime ist eh ein Jahre Abo. Kann man auch separat abonnieren, aber ich habe Prime auch für den Versand etc.

Disney+ ... es ist Disney. Da kann man sich die selben Filme auch zum 100. ansehen :)
Außerdem zahle ich auch hier nen Jahres Abo, weil es einfach günstiger ist!

Und Netflix... das selbe wie mit Disney+. Da gibt es Star Trek und das schaue ich immer wieder... Alle Serien und Filme (gut die gibt es nicht bei Netflix), dann mal nen paar Monate Pause, in denen man was anderes schauen kann wie Star Gate, Star Wars oder ne Netflix Produktion und dann fange ich eh von vorne an.
[re:2] Ludacris am 18.11. 06:06
+ -1
@Edelasos: Mich interessiert es nicht immer akut irgendwas neu abonnieren zu müssen, ich will meinen Fernseher aufdrehen und kurz durchschmökern bei Disney oder Netflix und mir dann dort was anschauen. Prime hab ich sowieso bei Amazon Prime dabei, nutz ich aber so gut wie nie und wenn dann nur wenn ich explizit einen Film schauen will der nur dort verfügbar ist.
[re:1] Edelasos am 18.11. 08:24
+1 -
@Ludacris: ok. Das ist auch vollkommen i.O. wenn du das so handhabst.

Gut das ist so. Prime Video hast du ja so oder so dabei. Denke den Dienst hast du daher nicht deswegen sondern wegen den anderen "Vorteilen" abonniert. Dann den nicht zählen :P
[re:1] Ludacris am 18.11. 08:34
+ -
@Edelasos: eh, wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich immer öfter überlege Netflix zu kündigen da ich dort immer weniger finde.
[re:2] miranda am 17.11. 11:55
+5 -2
@happy_dogshit: Für mich hat sich eher Netflix erledigt, da läuft schon für mich seit gefühlten Ewigkeiten nichts vernünftiges mehr oder Serien werden nach einer Staffel schon wieder abgesetzt. Disney+ ist für mich der feste Streamingdienst, den ich so schnell nicht kündigen werde, und beim Rest wird eben immer gewechselt. Ich warte dann sowieso immer, bis eine Staffel komplett ist und fange dann an zu schauen.
[re:1] 3Komma14 am 17.11. 13:37
+3 -
@miranda: genau wie bei mir. Und dann noch der Preis bei Netflix von 18€ für 4k.
[o2] winhistory am 17.11. 09:40
Macht für die Produzenten Sinn. Für den Kunden wirds deutlich unübersichtlicher. Aber Discovery hätte von mir aus auch einfach zu Ende sein können. Von den neuen Zeug die krudeste Serie. Eigentlich ist nur Lower Decks bisher richtig gut.
[re:1] Chiron84 am 17.11. 20:59
+ -2
@winhistory: Nur bei Lower Decks hat man das Gefühl, dass es um Star Trek gehen soll. Picard ist irgendwas langweiliges (leider), und Discovery dreht sich um eine ständig flennende Mary Sue, bei der politische Korrektheit wichtiger ist als gute Handlungen.

Lower Decks kriegt Woke sein hin ohne es uns ständig ins Gesicht zu klatschen.
[re:2] Scaver am 17.11. 21:50
+1 -2
@winhistory: Lower Decks ist der dreckigste Scheiß überhaupt und definitiv KEIN Star Trek. Schlimmer sind nur noch die JJ Reboot Filme!
[o3] The Sidewinder am 17.11. 09:42
+25 -
Na super, wie viele Stream-Plattformen soll es denn noch geben? Prime Video, Netflix, AppleTV+, Disney+, jetzt auch noch Paramount+ oder eben bei uns noch Sky. Das fördert doch nur wieder die FileSharing Szene. Ich selbst habe neben Prime Video und Netflix noch Disney+ und bin dann auch bedient.
[re:1] wertzuiop123 am 17.11. 09:48
+2 -2
@The Sidewinder: Joyn bohrt auch ziemlich auf und RTL+ nicht vergessen. Gern noch HBO :D
[re:1] LoD14 am 17.11. 09:52
+20 -
@wertzuiop123: Das Ende vom Lied wird sein, dass es die Leute wieder auf die dunklen Streamingportale treibt, die zwar nicht legal sind, aber ein umfassendes "Angebot" liefern.
[re:2] miranda am 17.11. 11:58
+1 -
@wertzuiop123: HBO wird kommen aber am Anfang in Sky inkludiert, weil die noch Vertrag haben.
[re:3] Scaver am 17.11. 21:51
+ -3
@wertzuiop123: Minus für RTL+!
[o4] LoD14 am 17.11. 09:49
+13 -
Joar nö. Habs gerne geguckt, aber dafür werde ich nicht noch was extra abonnieren. Die können ihr Paramount+ oder Sky oder was auch immer behalten.
[o5] pcfan am 17.11. 10:03
+17 -
Und dann wunder man sich, warum Piratenseiten plötzlich wieder beliebter sind den jeh.

Naja, da ich das eh nicht mehr schaue, ist es mir egal.
[o6] Mitsch79 am 17.11. 10:06
+8 -
Dann gehen die Konsumenten halt wieder an die Börse... Jede Kasperbude versucht einen eigenen Streamingdienst aufzumachen und dann wundern sich alle, dass die Nutzer sich anderweitig versorgen.
[o7] tomsan am 17.11. 10:08
+2 -5
Hm, also die letzte Staffel von "Star Trek: Burnham" war schon sehr schwach... der neue Trailer schaut auch nicht gerade gut aus. Na, dann halt irgendwann mal schauen. Eilt nicht.

Könnte mit "Picard" auch passieren. Aber die Serie war leider auch recht schwach... leider (so viele alte Charaktere einfach verheizt. So viel Potential liegengelassen. Und auch die Story überzeugte nicht). Und der neue Trailer stimmt auch nicht so hoffnungsvoll. Vor allem, weil Q nun auch ein....seltsamer... Charakter ist. In der Serie zwar gott-gleich stark und unbesiegbar. Aber dennoch immer zu trottelig dargestellt. Und nun eine Serie rundherum? Naja, mal entspannt abwarten.

Aber: Kommt eigentlich von der "Orville " nicht auch noch eine neue Staffel? :)
[re:1] Mitsch79 am 17.11. 10:23
+6 -
@tomsan: Von Orville können gern noch zehn Staffeln kommen =D
[re:2] flatsch am 17.11. 15:22
+1 -
@tomsan: vor allem is q in voy mehrere Millionen Jahre alt und in Picard plötzlich "alt"
[re:1] Scaver am 17.11. 21:53
+ -
@flatsch: Der Story nach hat er sein Äußeres angepasst, um sich seinem alten Freund und Widersacher Picard anzupassen!
Wie soll man es auch anders erklären.
[o8] Fropen am 17.11. 10:17
+3 -
https://www.golem.de/news/p2p-release-gruppe-evo-profitgier-der-filmindustrie-staerkt-illegale-kopierszene-2111-161096.html
[o9] A.l.e.x am 17.11. 10:26
+5 -1
mh... schade
ABER SKY KOMMT MIR NICHT MEHR INS HAUS
dann muss ich eben drauf verzichten .... Denn für eine Serie werde ich keine zusätzlichen Abo abschließen .
das ist wie bei Disney , Jahresabo gehabt und ja.... Sorry da ist einfach nichts interessantes bei , und schon waren wieder weg .
[10] Edelasos am 17.11. 10:33
+1 -
Betreffend Start von Paramount+. Dieser startet auch 2022 in Europa inkl. Deutschland. Es wird also auch in Deutschland starten für Sky Kunden sogar Gratis.

https://www.digitec.ch/de/page/paramount-kommt-2022-nach-europa-20756

Krass finde ich, wie viele Abonnenten die schon haben. 42 Mio. in nur wenigen Ländern der Welt :O
[11] s2g am 17.11. 10:42
+5 -2
Ist sowieso, wenn überhaupt, eine maximal durchschnittliche Serie, die mit Star Trek nur den Namen gemein hat.

Ich würde mal wieder eine richtige Star Trek Serie wünschen.
Ich glaube, die würde auch besser angenommen werden als die ganzen aktuellen Serien (Discovery, Picard) bei den alten Fans. Ich denke Star Trek hat eine so große Fan Gemeinde, da würde sich das "Risiko" lohnen sich mit einer Serie mal wieder an den Spirit der alten Serien (TNG, DS9, Voyager) zu orientieren.

Ansonsten kann ich damit leben, alle paar Jahre die alten Serien zu schauen.
[re:1] Edelasos am 17.11. 11:04
+1 -1
@s2g: Die Serie ist ja recht gut bewertet. 7,2 von 10 auf IMDb.

Die Frage ist: Wie viele "alte" Fans gibt es noch? Irgendwie muss man die "neue" Generation abholen, und die steht vielleicht nicht mehr auf das gleiche wie die "alten" Fans/Generation.

Ist ja überall so. Die alten Sterben weg und die neuen wollen etwas neues.

Ich finde die neuen Star Trek Serien recht gut.
[re:1] Mitsch79 am 17.11. 12:21
+3 -
@Edelasos: Alte Fans dürfte es noch einige Millionen geben. Denn die sind nicht so alt, wie "alte Fans suggeriert". Alte Fans sind 35+. Da leben noch einige. Die Frage ist, wie fixiert man auf ein bestimmtes Schema ist.

Ich bin ein alter Fan, aber klebe nicht am Kanon. Der ist sowieso spätestens im Eimer seit es Tuvok gibt ;)

Ich fand Discovery in jedem Fall stärker als Picard. Obwohl Discovery auch seine Längen hat. Aber mit Staffel drei haben sie am sich einen guten Ansatz für einen Softreboot der Serie gefunden. Bei Picard bin ich mir da nicht so sicher, dass da noch was kommt. Oder ich muss mir die Serie nochmal in Ruhe bei nem Schnitzel angucken.
[re:1] Edelasos am 18.11. 08:27
+1 -
@Mitsch79: Ich bin selbst auch ein "alter" Fan und mochte TNG, DS9 und Voyager sehr.
Ich wollte damit eher sagen, dass man eben auch neue Fans gewinnen muss, denn sind wir ehrlich...hätte es wirklich sooo viele Fans, hätte man nicht so lange auf neue Serien warten müssen oder? :D

Bin aber auch "neuen" dingen gegenüber aufgeschlossen und finde, dass Sie eben recht gut geworden sind. Perfekt sind natürlich keine der neuen Serien. Aber das waren auch die alten obenstehenden nicht.
[re:2] SvenUwe am 17.11. 11:54
+3 -
@s2g: Du solltest dir einmal Star Trek: Lower Decks ansehen. Lore-treue Serie nach TNG mit viel gutem Humor.
[12] Riplex am 17.11. 14:42
+ -
Wie schön das es das Usenet gibt ;)
[13] Aerith am 17.11. 14:55
+ -
Un darum schaue ich solche Sachen entweder auf ARR! Streamingseiten an oder hole mir die Silberscheibe ins Haus. Dieses ständig wechselnde Sortiment ist so dämlich.
[14] nemail am 17.11. 14:59
+1 -
Vielleicht schauen es ja zu wenige und Netflix wollte die Kohle, die Paramount haben wollte, nicht abdrücken. Jetzt bieten sie es selbst an, dann kann es dort "keiner" schauen und sie sehen direkt an den eigenen Statistiken, dass die Serie Mist ist :D
[15] dustwalker13 am 17.11. 17:13
+1 -
"Was das für den deutschsprachigen Markt bedeutet, ist noch nicht klar."

nah ... das hießt dann einfach torrent.

wenn paramount kein geld verdienen will solls mir recht sein.
[16] fieserfisch am 17.11. 17:43
+1 -
Die Filmindustrie hats immer noch nicht begriffen...sie können nicht allen Ernstes erwarten, dass jeder seine eigene Plattform aufmacht und die Leute schön geduldig überall ein Abo abschließen...dann aber wieder rumheulen wenn die Leute die Schnauze voll haben und auf illegalen Seiten ihr Zeug schauen...

Wobei es ganz speziell bei Discovery nicht schade drum ist, ab dem Zeitreise Blödfug war die Serie nicht mehr ernst zu nehmen....
[17] ayin am 17.11. 17:55
+ -
Komisch, ich sehe das jetzt schon nicht mehr in Netflix
[18] teddy4you am 17.11. 18:45
+1 -
Da gönnt wieder einer dem andren kein Geld um muss unbedingt was vom Kuchen abhaben. Es recht mir schon mit Prime und Netflix. Ich will keine zig Dienste haben und bezahlen. Dann soll denen ihr Zeug doch sonst-wer anschauen.

Sinnvoll wäre es doch, wenn es zwar mehrere Dienste gibt, aber die Filme ähnlich wären. Dann hätte ich einen Dienst und es wäre sinnvoll. Mit der Zersplitterung muss sich die Filmindustrie nicht wundern, wenn wieder mehr auf kostenlose Seiten ausweichen.
[19] Scaver am 17.11. 21:45
+1 -
Da bin ich dann direkt ehrlich... dann wird halt wieder Raubmordkopiert! Punkt!
Ich werde definitiv nicht wegen einer Serie noch einen Dienst abonnieren und außer Star Trek hat Paramount nichts für mich zu bieten!
[20] Ludacris am 18.11. 06:08
+1 -
Sky werd ich mir zu den Preisen sicher nicht nehmen und Paramount+ wird in Europa anfangs nicht verfügbar sein. Somit wars das mit Discovery für mich.
[21] Lycris am 18.11. 14:22
+ -
Dann werde ich mir die Serie eben kostenlos ansehen, möglichkeiten dafür gibt es ja genung und inzwischen wieder mehr ohne dafür legal zu bezahlen was ich bisher gemacht habe.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies