Neue Aldi-PCs: Office- & Gaming-Desktops mit RTX 3070 Ti ab 25.11.

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] DerZero am 12.11. 14:59
+1 -3
chipmangel hin oder her, aldi pcs sind mit oem bios , schlechter hardware und schlechtem gehäuse.

hab 60% der teile im hunter x20 tauschen müssen bis er gescheit läuft.

kann die aldi pcs nicht empfehlen.
[re:1] Stefan Trunzik am 12.11. 15:54
+2 -
@DerZero: Also mal den Hunter X25 angenommen, sind das alles prinzipiell Markenkomponenten, soweit man sich mit MSI, HyperX, Alphacool, In Win und Co. anfreunden kann. Das BIOS kann ja dann entsprechenden mit MSI-eigenen aktualisiert werden.

Einzig und allein die RTX 3070 Ti die verbaut ist, bleibt unklar. Ob Nvidia-Werksmodell oder z.B. auch von MSI.
[re:1] Nessaia am 12.11. 17:06
+ -
@Stefan Trunzik:Trotzdem hat DerZero auch Recht, Aldi PCs waren nicht immer so gut wie ihr Preis, allerdings und da geb ich dir Recht, der X25 besteht aus einer guten Zusammenstellung, für den Preis.
[re:2] DerZero am 12.11. 18:46
+ -
@Stefan Trunzik: Mainboard ist zwar ein MSI , aber hat ein OEM BIOS drauf, das wiederum kann nicht einfach geupdatet werden.
Die Graka ist auch (vorsichtig gesagt) mit alten schlechten Chips versehen.

Les mal im Medion Forum über die Hunter Probleme , da wird dir schlecht.
[re:2] Planlos am 13.11. 13:17
+ -
@DerZero: Na ja - wenns billiger ist, muss das auch eine Grund haben. Aus Nächstenliebe werden keine billigeren Geräte angeboten.
Und ja - es ist immer noch so: wer billig kauft, kauft zwei mal.
[o2] burkm am 12.11. 17:10
+1 -
Das Problem ist oft das Mainboard, dass meist spezifisch (OEM) für diese Medion/Aldi Aktion ist und dann nicht einfach durch ein BIOS Update mit einem regulären Hersteller BIOS aufgerüstet werden kann. Das ist auch die Haupt-Crux bei den Medion/Aldi-Rechnern. Man darf nicht vergesseen, dass hier eventuell eine größere Anzahl benötigt wird, was eine OEM-Platine erlauben würde...
[re:1] rallef am 16.11. 17:08
+ -
@burkm: Man munkelt, dass Medion der von der Stückzahl her größte Computerhersteller Deutschlands ist... natürlich macht es dann Sinn, "maßgeschneiderte" OEM-Hardware ohne große Diversifikation zu verbauen. Und dann sollte es auch möglich sein, dafür Updates bereitzustellen, keine Ahnung wie die das real handhaben.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies