So reich wäre Gates, wenn er seine Microsoft-Aktien nicht verkauft hätte

Nadine Juliana Dressler am 10.11.2021 20:21 Uhr
HIGHLIGHT 26 Kommentare
Was wäre, wenn Bill Gates seine Microsoft-Aktien nicht verkauft hätte? Das fragen sich jetzt die Experten von Bloomberg. Die Rechnung ist dabei ganz einfach: Bill Gates wäre jetzt reicher als Elon Musk und Jeff Bezos zusammen.

Als Bill Gates im Jahr 1975 Microsoft gründete, verschwendete er sicherlich noch kaum Gedanken daran, wie mächtig der Konzern einmal werden würde - und wie viel Geld er einbringen würde. Heute ist Gates als einer der einflußreichsten Menschen weltweit dabei mit seinem Vermögen Gutes zu tun und hätte für all seine wohltätigen Projekte noch mehr finanzielle Mittel, als schon jetzt, wenn er nicht einen Großteil seiner Microsoft-Anteile bereits verkauft hätte.

Bill Gates - Das Leben des Microsoft-Gründers
Infografik: Bill Gates - Das Leben des Microsoft-Gründers

Das geht aus einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg hervor. Bloomberg hat sich mit der Frage beschäftigt, wie groß das Vermögen von Gates heute wäre, wenn er weiterhin seine Microsoft-Aktien behalten hätte. Bill Gates wäre höchstwahrscheinlich sehr viel reicher geworden als Elon Musk und Jeff Bezos zusammen, so Bloomberg.

Gates besaß im September 1998, als der Softwarehersteller zum ersten Mal zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufstieg, den Gegenwert von 2,06 Milliarden Aktien. Das geht aus den von Bloomberg zusammengestellten Daten hervor.

Bill Gates und Microsoft

Reicher als Bezos und Musk

Bill Gates Aktien-Anteil aus dem Jahr 1998 wäre Ende Oktober, als Microsoft wieder den Spitzenplatz als wertvollstes Unternehmen weltweit eingenommen hat, mit etwa 693 Milliarden Dollar bewertet worden. Damit hätte Gates dann locker das Nettovermögen von Tesla-Gründer Elon Musk (340,4 Milliarden Dollar) und Amazon-Gründer Jeff Bezos Nettovermögen von 200,3 Milliarden Dollar übertroffen.

Vermögen für den guten Zweck

Für Bill Gates selbst dürfte sein Nettovermögen dabei kaum eine wichtige Rolle für sein Privatleben spielen. Gates hatte schon vor Jahren angekündigt, dass er plant, bis zu seinem Lebensende 95 Prozent seines Vermögens an seine eigene Stiftung zu spenden. Mit der Bill & Melinda Gates Foundation, die seit 1999 besteht, kämpft er dabei für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung, für die Bekämpfung von extremer Armut sowie für die Ermöglichung des Zugangs zu Bildung für alle Bevölkerungsschichten.


Siehe auch:
26 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Bill Gates Microsoft Corporation Elon Musk
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies