Sony & TSMC tun sich zusammen für Milliarden-Projekt gegen Chipkrise

[o1] AlexKeller am 10.11. 09:23
+4 -
Also... der Bericht ist erfreulich, unlogisch und politisch.

Erfreulich: sie tun sich zusammen und planen in Japan ein neues Werk, denke synergie beidseitig.

unlogisch: Die Chipkrise ist jetzt, nicht in 2,5 Jahren! jetzt muss kurzfristig gehandelt werden, nicht in 2,5 Jahren. oder geht die Chipkrise über das Jahr 2023 hinaus?

politisch: anhand der unlogischen Aussage des Fertigers und des neuen Standorts ist sicher ein politisches Kalkül dahinter. der Taiwanesische Fertiger möchte nicht von China kontrolliert werden, die Schutzmacht USA bittet darum den Kollege Japan um Hilfe, dank Sony wird es möglich sein, in geschützten Gewässern baldig etwas zu produzieren.
[re:1] NY Accountant am 10.11. 09:27
+ -
@AlexKeller:

Stimme dir Wort für Wort zu!
[re:2] dustwalker13 am 10.11. 09:49
+ -
@AlexKeller: stimmt schon - ich befürchte aber, die chipkrise wird tatsächlich noch 2 jahre dauern mindestens.
die nachfrage steigt permanent weider, selbst ohne den ausfall durch covid wären immer mehr investitionen nötig gewesen nur um schritt zu halten.
es wird sicher besser werden mit der zeit aber einen gewissen rückstau und eine entsprechende teuerung werden wir wohl mit schleppen bis die neuen werke stehen.

ich hoffe nur, dass auch in europa von der politik entsprechende initiativen massiv vorangetrieben werden um auch hier die abhängigkeit von asien zumindestens etwas zu reduzieren.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies