Datenbank-Leak: Nvidia plant angeblich RTX 3080 Ti für Laptops

Nadine Juliana Dressler am 31.10.2021 12:50 Uhr
1 Kommentare
Kommen RTX 3080 Ti, RTX 3080 Super oder RTX 3090 Grafiken für Laptops? Es gibt interessante Gerüchte zum neuen Nvidia Lineup. Der Prozessorenhersteller soll daran arbeiten, die Flaggschiff-Ti seiner Geforce RTX-Serie für Laptops weiterzuentwickeln.

Das berichtet das Online-Magazin Neowin. Die Informationen dazu stammen von der auf Grafikkarten spezialisierten Website Videocardz und der Datenbank TechPowerUP. Obwohl Nvidia mit GeForce Now eine Option anbietet, um die Leistung einer RTX 3080 für Cloud-Gaming zu nutzen, scheint es demnach jetzt, dass bald eine leistungsfähigere Grafikoption nativ für Laptops verfügbar sein könnte.

Der Datenbankbetreiber von TechPowerUP glaubt, dass Nvidia zum ersten Mal eine Flaggschiff-TI seiner Geforce RTX-Serie für Laptops entwickelt. Das stützt sich auf eine Eintragung von einer Person mit dem Namen "Faintsnow". Die Grafik wurde mit dem Codenamen "GN20-E8" in die TechPowerUP-Datenbank eingegeben. Später wurde der Codename von derselben Person auf "GA103" aktualisiert. Vor einigen Tagen wurde der ID des Codenamens in der TechPowerUP-Datenbank dann noch der Produktname "GeForce RTX 3080 Ti Laptop GPU" zugewiesen. Da wurden die Experten dann hellhörig.

Nvidia Gerücht Laptop
Die Datenbankeintragung

Da diese Datenbank in der Regel von Personen gepflegt wird, die mit GPU-Anbietern zusammenarbeiten, liegt die Vermutung nahe, dass die Spekulationen um die Neuentwicklung richtig sein könnten.

Gerücht und alte Leaks

Obwohl es den Anschein hat, dass eine leistungsstarke Laptop-Variante der RTX-Serie im Anmarsch ist, gibt es wenige Details dazu, wie die GPU heißen wird. Es gab frühere Leaks in Bezug auf eine RTX 3080 SUPER GPU, die mit einem Lenovo-Laptop in Verbindung gebracht wurde, und einen weiteren Fall, bei dem der bekannte Leaker aller Dinge von Nvidia @kopite7kimi spekulierte, dass es sich tatsächlich um die RTX 3090M handeln könnte.

Details fehlen noch

Unabhängig von der Bezeichnung des Grafikprozessors wird spekuliert, dass der GA103-Grafikprozessor einen 256-Bit-Speicherbus hat und entweder 8 GB oder 16 GB Videospeicher zur Verfügung stehen. Über einen Vorstellungstermin war leider bisher nichts zu erfahren.

Siehe auch:
1 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies