Nächste BlizzCon abgesagt, Blizzard will seine Hausmesse überdenken

Witold Pryjda am 27.10.2021 12:04 Uhr
2 Kommentare
Für Blizzard-Fans war die Hausmesse BlizzCon stets ein Ereignis, auf dem man nicht nur viel Neues zu WoW, Diablo, Overwatch und Co. erfahren, sondern auch Gleichgesinnte treffen konnte. Doch jüngste Ereignisse (Corona, Blizzard-Skandal) machen nun Anpassungen erforderlich.

Nun zieht Activision Blizzard die Konsequenzen und hat vor kurzem bekannt gegeben, dass man die BlizzCon nach 16 Jahren nicht mehr in der bisherigen Form veranstalten wird. Blizzard schreibt in einem Blogbeitrag, dass man die Planungen zur BlizzConline, die bereits zuvor angekündigte Online-Version der Messe, "pausieren" wird. Konkret bedeutet das aber natürlich eines: eine Absage.

Blizzard: "Wir haben uns entschieden, einen Schritt zurückzugehen und mit der Planung des bereits angekündigten BlizzConline-Events, das für Anfang nächsten Jahres geplant war, zu pausieren. Diese Entscheidung ist uns allen schwergefallen, aber es war die richtige Entscheidung."

Diablo 2 Resurrected - Cinematic-Trailer zur Neuauflage erschienen
videoplayer
Offiziell schreibt der Entwickler, dass man die Zeit derzeit lieber nutzen möchte, um die Teams zu unterstützen und die Entwicklung der Spiele und Erlebnisse voranzutreiben. Es ist aber klar, dass das Ganze auch oder besser gesagt in erster Linie mit den jüngsten Enthüllungen zu Belästigung und Diskriminierung zusammenhängt.

"Sicher, einladend und inklusiv"

Blizzard will die Pause nutzen, um die BlizzCon in ihrer bisherigen Form zu überdenken: "Die erste BlizzCon fand vor 16 Jahren statt und seitdem hat sich so viel verändert - vor allem die vielfältigen Möglichkeiten, wie Spieler und Communities zusammenkommen und sich als Teil von etwas Größerem fühlen können." Hier deutet man auch an, dass das temporäre Aus mit den jüngsten Ereignissen zusammenhängt: "Wie auch immer die Veranstaltung in Zukunft aussehen wird, wir müssen auch dafür sorgen, dass sie sich so sicher, einladend und inklusiv wie möglich anfühlt."

Man betont allerdings, dass die Absage der Messe nicht bedeutet, dass es in der nächste Zeit keine Spiele-Neuankündigungen sowie -Updates geben wird. Diese werde man aber auf anderen Kanälen des Unternehmens vorstellen.

Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Diablo
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies