Prestige-Projekt klemmt nach Start: NASA-Sonde Lucy hat Probleme

John Woll am 18.10.2021 18:57 Uhr
Für die NASA ist es eines der neuen großen Prestige-Projekte: Lucy soll in 12 Jahren sieben Asteroiden besuchen. Doch direkt nach dem Start macht ausgerechnet ein Bauteil Sorge, das für die Stromversorgung unverzichtbar ist.

12-Jahre-Mission erlebt direkt nach dem Start erste Schreck-Sekunde

Ihre Mission soll sich über das nächste Jahrzehnt erstrecken, jetzt begegnet Lucy auf ihrem Weg schon der erste Stolperstein. Die NASA hatte die Sonde am Samstag erfolgreich auf ihre lange Reise zu den Jupiter-Trojanern, einer Asteroidengruppe in der Umlaufbahn des Gasriesen, geschickt. Der zweite Schritt: Um die Sonde mit Strom zu versorgen, müssen zwei große Solarzellenfelder entfaltet werden. Doch genau hier erleben die Wissenschaftler eine Schreck-Sekunde: Eines der Paneele will nicht so richtig einrasten.

NASA-Sonde Lucy
Der Fächer klemmt: Lucy hat Probleme mit seinen Paneelen

Wie immer ist die NASA in einem ersten Statement um eine recht ruhige Analyse der Situation bemüht. "Die beiden Solaranlagen von Lucy sind ausgefahren, beide produzieren Strom und die Batterie wird geladen", teilte die Weltraumagentur am Sonntag in einem Blog-Eintrag mit. Bei einem der Felder sei auch das geplante Einrasten registriert worden, bei dem Zwillings-Bauteil gebe es aber Hinweise, dass der entsprechende Mechanismus seinen Dienst versagt hat.

NASA-Sonde Lucy

Auch ohne Einrasten erst einmal sicher

Aktuell wollten die Wissenschaftler auf Anfrage von Cnet noch keine Einschätzung liefern, ob die Leistungsfähigkeit von Lucy durch das Problem auf ihrer sehr langen Reise beeinträchtigt werden kann. In der derzeitigen Position der Sonde könne man den Betrieb aber "gefahrlos" aufrechterhalten. Jetzt gelte es "das Hindernis zu überwinden", so Thomas Zurbuchen, stellvertretender Direktor für Wissenschaft bei der NASA. "Dieses Team hat schon viele Herausforderungen gemeistert, und ich bin zuversichtlich, dass es sich auch hier behaupten wird."

Lucy hat über die nächsten 12 Jahre eine Reise von 6,5 Milliarden Kilometer vor sich und soll dabei insgesamt sieben Asteroiden unter die Lupe nehmen. Bleibt zu hoffen, dass diese große Reise nicht durch ein kleines mechanisches Problem behindert wird.
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies