Diablo 2: Resurrected plagen weiter arge Probleme, Lösung dauert noch

[o1] Black._.Sheep am 15.10. 11:55
+5 -
Das externe Studio welches die Remastered Version für Blizzard entwickelt liefert ein gutes Spiel, und kaum ist Blizzard wieder am Zug, geht nix mehr.
Einfach unglaublich.
[o2] Rulf am 15.10. 11:56
+3 -
da hat man wohl wieder viel zu kleine kopierschutzserver(das auch bei solospielen on sein müssen und wichtige spieledateien nur im netz speichern zähle ich als kopierschutz) ins netz gestellt, was man nun aber nicht zugeben will...
kennt man von früher...
[o3] Kiergard am 15.10. 12:15
+2 -
Haja Blizzard halt.
Sie haben den Satz geprägt "Never play on patch/release day".
Mittlerweile wurds gestreckt aufs ganze Jahr :)
[o4] Nigg am 15.10. 12:17
+1 -
Das haben sie davon dass sie den TCP/IP-Direktmodus entfernt haben, der nach den Ankündigungen der Entwickler noch enthalten sein sollte. Ich habe zum Beta-Termin keine Zeit und habe dadurch gar nicht mitbekommen dass der Modus zum Release entfernt wurde. Zurückgeben durfte ich es dann auch nicht mehr, weil ich hatte ja "mehrere Stunden" gespielt (es war nicht mal eine). Dabei kann man von Spielen kaum sprechen, weil es die halbe Zeit nur am laggen war.

Jetzt werden selbst die simpelsten Spiele online erstellt, was gar nicht notwendig wäre. Von mir aus kann das ganze so richtig kaputt und für ne Woche lang down gehen damit Blizzard es sich endgültig verspielt.
[o5] zivilist am 15.10. 17:54
+ -
Ich sag ja: die hätten besser D4 pushen müssen.
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies