Bis hin zu Android 16: Google Pixel 6 (Pro) soll vier Updates erhalten

Stefan Trunzik am 14.10.2021 08:00 Uhr
19 Kommentare
Die neuen Google-Smartphones Pixel 6 und Pixel 6 Pro sollen nicht nur fünf Jahre mit Sicherheitspatches versorgt werden, sondern auch insgesamt vier Android-Updates erhalten. Damit würden die Flaggschiffe womöglich bis Android 16 im Jahr 2025 unterstützt werden.

Es ist bekannt, dass Google seine Pixel-Modelle nicht nur bevorzugt mit Updates beliefert, sondern diese auch deutlich länger aktuell hält als seine Partner von Samsung, Sony und Co. Aus einem neuen Leak des oft gut informierten Twitter-Nutzers Snoopytech geht hervor, dass der Suchmaschinenriese mindestens vier Android-Upgrades für seine Pixel 6 (Pro)-Modelle bereitstellen könnte. Werden die Smartphones wie geplant mit Android 12 ausgeliefert, würde das auf eine Vorplanung bis zum kommenden Android 16 hindeuten.

Pixel 6: Google zeigt erstes Video des neuen Smartphones
videoplayer

Google macht Apple in Sachen Update-Politik Konkurrenz

Erst vor wenigen Tagen waren diverse Dokumente des Pixel 6 (Pro) durchgesickert, die den Smartphones Updates für insgesamt fünf Jahre versprechen. Bei dieser Angabe dürfte es sich allerdings vorrangig um Sicherheitspatches handeln. Die Update-Politik könnte von vielen Interessenten dennoch positiv aufgenommen werden, da sich diese weiter dem oft großzügigen Apple-Standard mit einer fünf- bis sechsjährigen Update-Garantie annähert. Bei vielen anderen Herstellern enden die Aktualisierungen oft nach maximal drei Jahren.

Google wird am 19. Oktober Licht ins Dunkel bringen und die letzten Details zum Pixel 6 (Pro) veröffentlichen. Das Launch-Event findet am kommenden Dienstag um 19 Uhr deutscher Zeit statt. Zu den technischen Daten dürfte hinlängst alles bekannt sein. Man wird die Flaggschiffe mit 6,4 und 6,7 Zoll großen OLED-Displays, 50-Megapixel-Kameras, dem neuen Google Tensor-Chip, bis zu 8 GB Arbeitsspeicher, maximal 512 GB Flash-Speicher und mit bis zu 5000 mAh fassenden Akkus bestücken. Die Preise werden ab 649 Euro starten.

Siehe auch:
19 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies