Chips "Made in China": Große Pläne für eigene Fertigung scheitern klar

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] henric am 13.10. 14:40
+1 -3
Braucht die Kommunistischen Partei so viele Chips für Waffen um ihren 100 Jahre Plan zu verwirklichen?
[re:1] AlexKeller am 13.10. 15:01
+2 -
@henric: und wir Europäer sind im Tal der Tränen, weil wir nichts auf die Reihe bringen, siehe das fast schon gescheiterte 2nm Chip-Projekt.
[re:2] caZper am 13.10. 16:10
+2 -5
@henric: Immerhin haben sie einen Plan. Und auf 20,40 oder 100 Jahre zu planen scheint mir weit sinnvoller als die 4 Jahre bis zur nächsten Wahl wie bei uns. Beim Thema Waffen sind wir Deutschland natürlich auch kein unbeschriebenes Blatt, siehe Rüstungsexporte. Man darf aber auch nicht vergessen das die langfristigen Pläne von China auch gutes beinhalten. Zum Beispiel hat China mehr Bäume gepflanzt alle anderen Nationen zusammen, um Erosion und das Wachsen der Wüste zu bremsen. China hat mittlerweile auch das Ziel erreicht DDR4 aus eigener Entwicklung zu haben und CPUs ( dank VIA x86 kompatible) die auf i3 Niveau liegen. Wir klammern uns weierhin an Dresden. Desweiteren muss man die dauerhaft herrschende kommunistische Partei auf Grund der Historie des Landes mit tausenden Jahren Kaiser differenzierter betrachten als es getan wird. Aber China Bashing ist in und die USA sind die unsere Freunde und wollen nur gutes für die Welt. Dabei ist der einzige Unterschied das die USA eine bessere Public Relations Abteilung haben.
[re:1] AndyB1 am 13.10. 19:09
+ -1
@caZper: Du Siehst wohl auch nur das was du sehen möchtest oder ? Wie kann man denn bitte nur mit einem Auge zuschauen ? Kannst dich ja aber selber mal schlau machen,hier so etwas zu Erläutern würde den Rahmen Sprengen. Und schau auch mal bitte genauer hin....
[re:1] DerTigga am 13.10. 21:51
+ -
@AndyB1: Womit wiederum du sowas von glasklar dargelegt hast, das du zu den besser oder richtig Sehenden zählst bzw zu zählen bist .. *fg
[re:1] AndyB1 am 14.10. 10:24
+ -1
@DerTigga: Wieso soll ich etwas darlegen wenn das, 1 nicht hierhergehört. und 2, einfach mal schauen was da so läuft. Das was er so schreibt,da denkt man er ist selbst nen Chinese,oder hat in der Schule einfach mal gefehlt.
[re:2] DerTigga am 14.10. 13:49
+ -
@AndyB1: Nee, da denkst DU (automatisch?) so, aber sicher nicht: man.
[re:3] caZper am 14.10. 18:00
+ -
@AndyB1: Eine andere Meinung oder Sicht der Dinge als die eigene ist bei dir gleich mangelnde Schulbildung ? Super! So gewinnst du jede Diskussion!
[re:2] Warhead am 14.10. 09:20
+1 -1
@caZper: oha...na wenn du das so sehen willst, ist das halt so. menschenrechtsverletzungen, gewaltsame oppositions- und kritische-stimmen-unterdrückung bis hin zur klaren meinungsUNfreiheit und diktatur scheinen dich ja nicht im ansatz zu stören...
[re:1] caZper am 14.10. 18:15
+ -
@Warhead: Die angesprochenen Dinge sind mir bewusst und bieten Potenzial zur Verbesserung. Aber man kann die chinesische Kultur und Denkweise nur schwer mit unserer westlichen vergleichen. Daher mein Hinweis auf die geschichtliche Vergangenheit Chinas. Um in China was zu ändern kommt man mit unserer Zeigefingermentalität nicht weit, das wird dort schnell als Einmischung gesehen. Erst wenn man ihre Kultur,, ihr denken , ihre Vergangenheit und so weiter versteht und auch berücksichtig kann man etwas "ändern" in China. Und auch dann nur sehr behutsam.
[o2] Sylvan am 13.10. 21:31
+ -
Die haben ihr Ziel durch schon lange erreicht. Aus deren Sicht ist Taiwan=China. Und da 70% der Chips weltweit aus Taiwan kommen, haben die ihre Quote schon längst im Kasten.

Und für den Fall dass irgendjemand diese Rechnung anzweifeln sollte, wegen schonmal vorsorglich täglich zig Kampfflugzeuge nach Taiwan geschickt...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies