Hoher US-Militär: China hat bei KI und darüber hinaus schon gewonnen

Christian Kahle am 12.10.2021 11:11 Uhr
13 Kommentare
Einer der einst höchsten Vertreter des US-Militärs sieht China längst auf der Gewinnerstraße. Insbesondere bei wichtigen Zukunftstechnologien wie der KI-Entwicklung sei das asiatische Land von den USA kaum noch zu schlagen.

"Wir haben im Konkurrenzkampf mit China in 15 bis 20 Jahren keine Chance mehr", sagte Nicolas Chaillan, der erste und inzwischen ehemalige Software-Chef des US-Verteidigungsministeriums, gegenüber der Financial Times. "Aktuell ist das auch schon eine feststehende Sache, es ist meiner Ansicht nach schon erledigt." Letztlich sei es keine entscheidende Frage, ob es einen Krieg zwischen den beiden Weltmächten gäbe oder nicht.

Chaillans Aussage steht dabei in einer Linie mit seiner bisherigen Haltung. Er war vor einiger Zeit unter Protest von seinem Posten zurückgetreten, weil das US-Militär die aus seiner Sicht notwendige technologische Transformation schlicht nicht mitmacht. Dadurch hätten sich die USA einem enormen Risiko ausgesetzt.

China exportiert auch seine Werte

Und die Entwicklung ist dabei laut Chaillan nicht einfach nur deshalb problematisch, weil die USA dann nicht mehr die Weltmacht Nummer 1 wären. China werde von seinem wachsenden geopolitischen Einfluss ausgehend auch viele andere Bereiche dominieren und beispielsweise auch kulturelle Narrative bestimmen. Das passt mit der demokratischen Struktur, wie sie im Westen geschätzt wird, schlicht nicht zusammen.

Deutlich direkter und schneller wird man die Entwicklung allerdings bei modernen Technologien wie eben der KI-Forschung sehen. China investiere hier massiv und will vor allem schnell vorankommen. Die ethischen Fragen, die dabei in den westlichen High Tech-Nationen mitdiskutiert werden, spielen hier dann keine Rolle. Währenddessen würden die verantwortlichen Leute für die digitalen Belange im militärischen Bereich der USA noch immer auf Kindergarten-Niveau an den längst mit aller Wucht laufenden Konkurrenzkampf herangehen.

Siehe auch:
13 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies