iPhone SE 3: Design und Display bleiben gleich, dafür mit A15 und 5G

[o1] Screenzocker13 am 11.10. 11:22
+2 -2
Geil, TouchID und moderne Technik - SE wird mal wieder gekauft :-)
[o2] sunrunner am 11.10. 11:47
+4 -2
Ich finde es immer schwierig, wenn bei einem 400€ Smartphone von "erschwinglich" gesprochen wird.
Deren Betriebssystem ist in der Tat sehr Benutzerfreundlich. Auch die Qualität der Produkte ist gut.
Aber die Verbaute Hardware rechtfertigen halt nicht die 400€. Auch wenn das in Zeiten von 1500€ handys von Apple schon fast ein "schnäppchen" ist.
Und dann von einem "Einsteigersmartphone" zu sprechen.... schwierig. Aber es ist nur meine Sicht der Dinge. Vllt finden anderen 400€ für so ein Gerät mega gut.
Mich würde halt mal interessieren, womit man den Preis begründet? Ich habe z.B. ein Xiaomi redmi 8 für 130€ und es kann alles, was so ein iPhone auch kann (außer dem OS)...
[re:1] H3LD am 11.10. 12:49
+3 -1
@sunrunner: Ich persönlich zahle etwas mehr Geld für ein iPhone weil die iPhones wirklich sehr lange alle Updates bekommen. Selbst das neue Update iOS 15 läuft ja noch auf dem iPhone 6s? Das sind ca. 5 Jahre alte Geräte. Klar nicht mit allen Funktionen aber einem Großteil. Dazu kann man als Kunde in einen der Applestores gehen und bekomme (meistens, nicht immer) auch da direkt Hilfe. Sprich die höheren Kosten werden durch den Service gerechtfertigt. Ob man den ganz persönlich auch so hoch bewertet ist natürlich eine andere Sache. Die Hardware selber ist aber wohl den Preis nicht wert.
[re:1] floerido am 11.10. 12:58
+ -2
@H3LD: Xiaomi gibt eine Update-Garantie für vier Jahre bzw. drei Hauptversionen, wenn man jetzt die Investition von sagen wir 200€ nimmt, dann hat man für die 400€ ein gepatchtes Gerät für acht Jahre und in der Zwischenzeit gab es auch noch ein kleine Hardwareverbesserung.
[re:1] UKSheep am 11.10. 13:18
+2 -1
@floerido: und wie lange wartet man auf die Updates? :D Diese Argumentation ist erst relevant, wenn die Updates auch Zeitnah ausgeliefert werden... und nicht Monate oder sogar Jahre nach dem release...
[re:1] floerido am 11.10. 16:11
+ -3
@UKSheep: Monatliche Patchdays sind mittlerweile Standard und viele Apps (Maps, Browser, Mail) die bei iOS im Systemimage geupdated werden, sind bei Android im PlayStore und können so noch länger direkt geupdated werden.
[re:2] UKSheep am 11.10. 18:22
+2 -
@floerido: Ich meine auch die großen Updates... das sich das mit den Sicherheitsupdates gebessert hat ist mir bewusst... aber die Hauptversionen lassen dennoch meist Monate nach dem eigentlichen release auf sich warten... weil jeder Hersteller das System unbedingt so anpassen muss "wie ihre Kunden es wollen" :D Vanilla Android und gut... oder den System / UI shice endlich mal trennen... das sie gesonderte Updates bringen können... für ihre verschlimmbesserte UI
[re:2] Sterneneisen am 11.10. 14:10
+ -
@floerido: Wie kommt man von vier auf acht Jahre, das verstehe ich jetzt nicht ganz.
[re:1] floerido am 11.10. 16:08
+ -1
@Sterneneisen: Wenn du 400€ für dein iPhone investiert wegen den fünf Jahren, kommst du auf acht Jahre, weil du für dieses Budget deine Hardware einmal Updaten kannst.
[re:2] Sterneneisen am 11.10. 22:54
+1 -
@floerido: Achso, weil ein Xiaomi nur 200 Euro kostet. Okay, das hatte ich nicht ganz mitbekommen. Bei Apple sind es tatsächlich aber sogar 6 Jahre Updates aktuell. Macht für die Rechnung allerdings keinen Unterschied. Wobei nachhaltiger wäre ein iPhone rein von der Nutzungsdauer schon.
[re:2] sunrunner am 11.10. 13:08
+4 -1
@H3LD: Leider sind meine Erfahrungen mit den Apple-Genius mitarbeitern durchweg negativ. Berufsbedingt hatte ich ein Macbook. Wenn der Defekt war hieß es meist: Totalschaden, das Mainboard muss neu oder sonst was. Meist waren die Reparaturen so teuer wie das Gerät Neupreis kostete.
Wie es jetzt bei Smartphones ist, weiß ich halt nicht, aber das hat mich immer sehr abgeschreckt. Wenn deren Mentalität da auch so ist dann... naja.... gute Nacht x.x
[re:2] Wuusah am 11.10. 12:56
+2 -
@sunrunner: natürlich zahlt man für Apple nochmal ordentlich obendrauf, aber dafür bekommt man nunmal auch ein Smartphone mit aktueller Hardware die top performance bietet. Deren "Einsteigermodell" hat halt nicht irgendeinen alten Chip drin, sondern den aktuellsten verfügbaren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wenn man sich ein aktuelles iPhone kauft, dann bekommt es nicht nur ein halbes Jahrzehnt updates, sondern ist von der Leistung gut genug um nach einem halben Jahrzehnt noch normal laufen zu können.
[re:1] floerido am 11.10. 12:59
+ -1
@Wuusah: "Aktuelle Hardware" bis auf Display und Kamera.
[re:1] Wuusah am 11.10. 13:01
+2 -
@floerido: Wenn das "Einsteigermodell" nur 30-50% des Preises der anderen Modelle kostet, dann wird man bei einigen Dingen nunmal Abstriche machen müssen.
[re:1] floerido am 11.10. 16:15
+1 -2
@Wuusah: Ich glaube aber gerade die Schnittstellen die ein Nutzer direkt merkt, sind da wichtiger, damit er nicht den Eindruck eines veralteten Geräts erhält.
Aber wenn ein Ottonormal-Nutzer schon ein schickes aktuell aussehendes Gerät für den Preis bekommen würde, wieso sollten sie dann noch die teure Alternative wählen?
[re:2] Wuusah am 11.10. 18:54
+2 -
@floerido: ich würde sagen die Schnittstelle die ein Nutzer direkt merkt ist wie flüssig es läuft, wie warm es wird und wie schnell der Akku leer geht. An die Qualität des Displays gewöhnt man sich und man hat in der Regel sowieso nicht viele Vergleichsmöglichkeiten. Ist für die allermeisten Leute das einzige Handy was man in der Hand hält für die nächsten par Jahre.
[re:3] floerido am 11.10. 19:07
+ -1
@Wuusah: Also ruckelt dann ein iPhone 8 also doch? Die Geräte sind mittlerweile so stark, dass der Leistungssprung von Mittelklasse zu Highend kaum bemerkbar sind. Genauso ist die Reserve der alten Prozessoren, das ist ein Level, das kaum noch direkt ein Unterschied bemerkbar ist.
Aber beim Design, da merkt man direkt man hat einen alten Klotz welches sich kaum von dem Design von 2014 unterscheidet.
[re:4] Wuusah am 11.10. 20:33
+1 -
@floerido: nein, es ruckelt nicht. Das ist ja der springende Punkt.
[re:2] UKSheep am 11.10. 18:25
+1 -1
@Wuusah: Ja und eigentlich kann man die Hardware wirklich lange gut nutzen... Seit dem Update auf iOS 15.1 läuft mein 6s Plus aber wirklich nicht mehr so gut wie noch auf iOS 14... ich vermute hier hat Apple mal wieder mit Absicht etwas verändert... oder ich müsste mal nen Hardreset machen... was ich aber nicht will weil nervig...
[o3] Verbrutzelmann am 11.10. 11:50
+ -
Ich überlege wegen der Akkulaufzeit und der Kamera von SE auf 13 (evtl. Pro) umzusteigen. Kann mir jemand sagen wie das Handling im Vergleich ist? Ich mag das relativ kleine Format eigentlich recht gern.
[re:1] floerido am 11.10. 12:00
+1 -
@Verbrutzelmann: Durch die Ränder ist das SE eigentlich nicht viel kleiner als die regulären Geräte.
[re:2] RobinPunk1988 am 11.10. 12:11
+1 -
@Verbrutzelmann: ich bin von einem iPhone 8 auf das 13Pro umgestiegen. Das Handling ist schon anders, durch das kantigere Design finde ich das 13er etwas unhandlicher, aber trotzdem noch gut einhändig bedienbar, auch wegen der Gestensteuerung. Deutlich schwerer ist es, das merkt man auf jeden Fall. Aber die Vorteile wiegen das für mich trotzdem deutlich auf. Nimm am besten mal ein 12/Pro oder 13/Pro in die Hand im Laden und Probier es aus, die sind ja etwa gleich groß.
[re:1] Verbrutzelmann am 11.10. 12:12
+2 -
@RobinPunk1988: Vielen Dank!!! :-) Genau das wollt ich wissen!
[o4] floerido am 11.10. 11:59
+ -1
Ich verstehe irgendwie nicht wieso man bei so einem technisch einfachen Gerät mit geringer Displayauflösung und einfachen Kameramodul soviel Rechenleistung benötigt wird.
[re:1] Verbrutzelmann am 11.10. 12:36
+2 -
@floerido: Gaming, für die Kamera und für den Akku. Soweit ich weiß ist die Kamera vom SE2020 die gleiche wie im iPhone 8, aber die Bilder werden viel besser. Ausserdem ist ein schnellerer Prozessor früher mit der Rechenaufgabe fertig und kann wieder auf Energiesparmodus schalten. Es sind vor allem aber bei der Kamera viele KI-Helfer dazu gekommen. Mein iPhone7 hat zB keine Hunde erkannt. Mein SE tut das aber und fokusiert auf den Bereich (iOS Version war die selbe).
[re:1] floerido am 11.10. 12:54
+2 -2
@Verbrutzelmann: Gaming auf so einem Mini-Display verlangt weniger Rechenleistung, weil die Auflösung geringer ist.
Das iPhone 8 hat also schlechte Fotos gemacht oder sind die Schritte dann vielleicht doch nicht so enorm.
Natürlich ist die Prozessortechnik effizienter geworden, aber dieses würde anstatt ein einem 2+4 Prozessor, sich auch in einem 1+2 auswirken. Die ganze KI-Technik ist einerseits Software seitig, anderseits gibt es entsprechende Co-Prozessoren.
Die Hauptzielgruppe würde auch locker mit einem A15light auskommen, weil sie ja nur ein kleines Gerät fürs Messenger wollen.
[o5] CuMeC am 11.10. 13:48
+3 -1
Das SE ist keine Alternative für das Mini. Schade das es weider eingestellt wird...
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies