USB-C mit 240 Watt: Neue Logos bringen Klarheit für Notebook-User

Christian Kahle, 01.10.2021 08:41 Uhr 17 Kommentare
USB war noch nie die universelle Schnittstelle, die es eigentlich einmal sein sollte. Aktuell steigt bei den Verbrauchern die Verwirrung aber auf neue Höhen, daher sollen neue Logos hier nun für etwas mehr Klarheit sorgen. In der Vergangenheit ging es in der Regel darum, ob auch wirklich hinreichende Bandbreiten erreicht werden. In den letzten Jahren hat sich aber die Fähigkeit des USB-Standards zur Energie-Übertragung immer weiter in den Vordergrund geschoben. Und der neue USB-C-Anschluss ersetzt inzwischen immer häufiger sogar bei Notebooks und anderen Geräten mit hohem Energiebedarf das klassische Netzteil.

Entsprechend schwierig ist es für manche User, sowohl das richtige Ladegerät als auch das richtige Kabel für ihr Notebook auszuwählen. Das gilt vor allem dann, wenn man in die oberen Klassen der Technologie vorstößt, in denen jetzt Ladegeräte angeboten werden, die bis zu 240 Watt liefern und damit auch richtig leistungsstarke Mobile-Workstations und Gaming-Systeme versorgen können. Zuvor waren in der Regel eher Netzteile mit 65 und 100 Watt das Maximum.

Neue Logos: USB-C mit 240W
Festlegung des USB Implementers Forums

Sicherheit für Käufer

Der neue 240-Watt-Standard steht inzwischen seit Mai offiziell zur Verfügung. Jetzt hat das zuständige USB Implementers Forum auch Logos veröffentlicht, die nur in Verbindung mit Netzteilen und Kabeln genutzt werden dürfen, die den offiziellen Spezifikationen des USB-C-Standards mit der entsprechenden Energieleistung entsprechen.

Für Verbraucher wird es so deutlich einfacher zu erkennen, welche Produkte wirklich problemlos bis zu 240 Watt bereitstellen können. Hersteller haben auch die Möglichkeit, ihre Kabel mit dem 40-Gbps-Logo zu kombinieren. Hier ist dann nicht nur gewährleistet, dass die hohen Energiemengen bewältigt werden, sondern auch Datenübertragungen mit bis zu 40 Gigabit pro Sekunde machbar sind und die Schnittstellen im Notebook letztlich nicht durch das Kabel ausgebremst werden.

Siehe auch:
17 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies