MacOS Monterey: Apple entwickelt einen "High Power"-Modus

Tobias Rduch, 29.09.2021 19:57 Uhr 4 Kommentare
Das neue Apple-Betriebssystem MacOS Monterey soll einen 'High Power'-Modus bekommen. Die Option stellt den Nutzern mehr Performance zur Verfügung. Die Entwickler haben den Modus in die achte Beta eingebaut. Ob das Feature auch in der finalen Version landet, ist unklar. Die Hinweise auf den "High Power"-Modus wurden von 9to5mac entdeckt. MacOS verfügt bereits seit einiger Zeit über einen "Low Power"-Modus, der die Leistung reduziert und den Energieverbrauch verringert. Die "High Power"-Option dürfte hingegen sämtliche En­er­gie­spar­ein­stel­lun­gen außer Kraft setzen, um die Performance des Systems zu verbessern.

Windows 11 statt MacOS: Parallels Desktop 17 für Mac veröffentlicht
videoplayer
Bisher gibt es noch keine Details zum "High Power"-Modus. Damit ist noch unklar, wie die Performance-Steigerung erreicht wird. Außerdem bleibt offen, ob die Option später auf allen Macbooks angeboten wird.

'Pro Modus' schon 2020 aufgetaucht

Schon im Januar 2020 gab es in MacOS Catalina Hinweise auf einen "Pro Modus" für Macbooks. Die Option sollte Apps schneller laufen lassen und dafür die Akkulaufzeit verkürzen sowie den Geräuschpegel erhöhen. Der Modus wurde am Ende allerdings nicht öffentlich getestet oder in eine finale Version des Betriebssystems eingebaut.

Bisher ist noch nicht bekannt, ob der "High Power"-Modus auch zum finalen Release von MacOS Monterey in dem neuen Apple-Betriebssystem zu finden ist. Es wäre denkbar, dass die Performance-Option lediglich kurz getestet und anschließend wieder entfernt wird. Der Modus könnte aber vor allem in Kombination mit dem kommenden Apple M1X-Chip Sinn ergeben. In Verbindung mit dem auf der ARM-Architektur basierenden Prozessor könnte das für Oktober 2021 erwartete Macbook Pro eines der schnellsten Notebooks der Welt werden.

Siehe auch:

4 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
MacOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies