New World: Zerstörte Nvidia-Grafikkarten sind weiterhin ein Thema

Stefan Trunzik, 29.09.2021 08:05 Uhr 26 Kommentare
HIGHLIGHT
Während der Hype-Zug rollt, zeigen sich bei einigen wenigen Nutzern die Schattenseiten des neuen Amazon-MMORPG New World. Erneut ist von der Zerstörung anfälliger Nvidia-Gra­fik­kar­ten (RTX 3080 / 3090) zu le­sen. Wir selbst sind von den "Brick"-Problemen betroffen. Der erfolgreiche, aber durchaus chaotische Release von New World frustriert nicht nur Spieler, die aufgrund von Serverproblemen und zu geringen Kapazitäten einen Tag in den Warteschlangen des Online-Rollenspiels verbringen mussten, sondern auch Besitzer diverser Nvidia-Grafikkarten der Hersteller EVGA und Gigabyte. Bereits in einer Beta-Phase im Juli berichteten mehrere Besitzer entsprechender GPUs der Nvidia GeForce RTX 3080- und RTX 3090-Serien von "gebrickter" Hardware.

New World: Actionreiche Kämpfe im neuen Trailer des Amazon-MMO
videoplayer

Updates von Nvidia, Amazon und EVGA scheinen nicht immer zu helfen

Während im Sommer vor allem EVGA aufgrund von "seltenen Lötproblemen" auf betroffenen Grafikkarten in der Kritik stand und ein sofortiges Austauschprogramm sowie Firmware-Updates startete, melden sich nun einige wenige Besitzer von Gigabyte-GPUs mit Ampere-Technik auf Reddit zu Wort. Auch wir gehören zu den betroffenen Nutzern. Trotz diverser Sicherheitsmechanismen, sowohl in New World als auch im Grafikkartentreiber, ist das Problem gleich geblieben.

Bereits im Hauptmenü des neuen Amazon-MMORPG wird die Grafikkarte ungewöhnlich stark belastet und erreicht erhöhte, wenn auch nicht bedrohliche Temperaturen. Eine von den Entwicklern eingeführte Framerate-Limitierung auf 60 FPS sollte dies in den Menüs von New World eigentlich verhindern. Zusätzlich wird in den Einstellungen des Spiels das 60 FPS-Limit empfohlen und innerhalb des Nvidia Control Panels können globale und spielspezifische FPS-Limitierungen aktiviert werden.

Wenn das Beenden des Spiels die Grafikkarte "röstet"

Scheinbar bestehen jedoch weiterhin diverse Trigger, welche die anfälligen Grafikkarten von EVGA und Gigabyte so stark belasten, dass ein Ausfall der Hardware das Resultat sein kann. Aus unserem näheren Umfeld erfuhren wir von einer deutlichen Steigerung der Auslastung bei Änderungen in den Grafikeinstellungen, während in unserem Fall das simple Beenden des Spiels für eine "gebrickte" Gigabyte GeForce RTX 3090 Gaming sorgte. Die Lüfter heulen auf 100 Prozent, der Bildschirm wird schwarz, der PC verabschiedet sich.

Natürlich beachtet: Wir haben sowohl die neuesten Nvidia-Treiber als auch die aktuelle Firmware der Gigabyte-Karte in Verwendung, ein FPS-Limit über das Nvidia Control Panel gesetzt und in den Hauptmenüs nachweislich nur 60 FPS erreicht.

Auf Reddit ist zudem von der Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Eagle die Rede und einer nicht näher beschriebenen EVGA-Grafikkarte. Natürlich sollte jedem Spieler bewusst sein, dass nicht nur die Programmierung von New World schuld an einer solchen Misere sein kann, sondern vorrangig die eventuell minderwertige Produktion der Nvidia-Grafikkarte von EVGA und Gigabyte. Da ein Großteil der Spieler scheinbar problemlos in die Welt des MMORPG eintauchen kann, dürfte das Problem nur einige wenige Nutzer betreffen.

In Anbetracht der weiterhin sehr hohen Preise für Nvidia-Grafikkarten der aktuellen RTX 3000-Generation dennoch ein Dämpfer für betroffene Spieler, die sich nun innerhalb ihrer Garantie an Fachhändler und Grafikkarten-Hersteller wenden müssen.

Siehe auch:
26 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies