1 Mrd. $ für die Umwelt: Bezos ist nach Raumflug im Naturschutz-Modus

[o1] DataLohr am 23.09. 11:59
+3 -
Freut mich! Auch kapitalistisch erzogene, sind nur Menschen, dummerweise merken die meisten es erst viel zu spät.
[re:1] Fanta4all am 23.09. 12:18
+ -
@DataLohr: Nein, Sie warten darauf, bis Sie sich mit der neuen Situation neu bereichern können.
[re:2] rallef am 23.09. 13:55
+2 -2
@DataLohr: Er spendet das Geld an seine eigene Stiftung, nicht an eine unabhängige Organisation. Er bleibt also Herr seines Geldes, nimmt nebenbei die Steuerbegünstigung mit und besänftigt den Shitstorm seiner (Kritiker) Neider mit Greenwashing. Wo die Mittel in welcher Höhe landen und inwiefern zB Rohstoffe zurückfließen, wird man wohl nie erfahren.
[re:1] DataLohr am 23.09. 14:09
+ -
@rallef: ah stimmt, ich hatte das "werden sollen" nicht komplett verinerlicht. :s
[re:2] bigspid am 23.09. 17:05
+3 -
@rallef: Und dennoch ist das Geld in der zweckgebundenen Stiftung und NICHT mehr in seiner freien Verfügung. Fakt ist: 1Mrd USD aus seinem Vermögen sind für den Umweltschutz reserviert. Fakt ist auch, dass er mit ein paar Mrd mehr oder weniger auch nichts anfangen kann, bei seinem gigantischen Vermögen. Ein weiteres Fakt ist, dass er selbst durch etwaige Steuervorteile immer noch deutlich mehr Geld "verliert", als wenn er es behalten oder investiert hätte.

Solche Kommentare wie deins sind einfach undankbar und Gift für die Gesellschaft. Ständig rufen alle, die Superreichen sollen mehr machen...und wenn sie es tun, dann ist es eh wieder falsch. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand mit so einem Vermögen sich um irgendwelche Kritiker scheren würde...
[o2] Fanta4all am 23.09. 12:17
+ -
Toll, dass er 1 Mrd $ spendet. Die Erleuchtung kam wohl wirklich im Weltraum, wo er gemerkt hat, wieviel Schrott um Ihn kreist.
Reservate zu fördern ist gut, nur eine Langfristige Lösung ist das nicht. Was nützen mir 10 Reservate mit x Km² wenn der Rest verseucht oder nicht mehr bewohnbar ist?
Der Mensch selbst ist das Problem, er breitet sich immer mehr aus, wie eine Plage.

Umweltschutz fängt vor der eingenen Haustür an.
[o3] feinstein am 23.09. 14:04
+1 -
Ich kauf mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt......
oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies