Nvidia: Neue Hinweise zu GeForce RTX 3000 Super-GPUs aufgetaucht

Stefan Trunzik, 22.09.2021 12:12 Uhr 8 Kommentare
Aus neuen Leaks gehen jetzt weitere Hinweise und technische Daten zu möglichen Super-Grafikkarten der GeForce RTX 3000-Serie hervor, die sich nur schwer in Nvidias GPU-Portfolio eingliedern. Anstatt Lücken zu füllen könnte die Performance höherer Klassen übertroffen werden. Schenkt man den neuen Details des oft gut informierten Leakers "kopite7kimi" Vertrauen, dürfte der US-amerikanische Chiphersteller Nvidia schon bald seine ersten RTX 3000 Super-Grafikkarte vorstellen. Spekuliert wurde bereits im Vorfeld über einen voraussichtlichen Startschuss Anfang 2022. Die aktuell durchgesickerten und nicht offiziell bestätigten Spezifikationen zeigen, dass es die Super-Modelle schwer haben könnten, die in diesem Jahr vergleichsweise kleinen Leistungslücken der RTX 3000-Serie zu schließen.

Mehr Shader und Speicher bringen die Ti-Modelle in Bedrängnis

Unter anderem die Kollegen von ComputerBase sehen eine prognostizierte Nvidia GeForce RTX 3060 Super mit 5632 Shadern nicht nur deutlich oberhalb der aktuellen RTX 3060 Ti, sondern sogar im Dunstkreis der höherklassigen RTX 3070. Mit einem 12 GB GDDR6-Speicher würde die Grafikkarte seinen eigentlich großen Bruder sogar übertreffen. Für die RTX 3070 Super dürfte hingegen nur ein Upgrade des VRAMs angedacht sein - GDDR6X anstelle von GDDR6 bei einer Kapazität von 8 GB. Mit möglichen 5888 (vs. 6144) Shadern bleibt man leistungstechnisch unterhalb der RTX 3070 Ti.

Die Nvidia GeForce RTX 3080 Super könnte mit 8960 Shadern und 12 GB GDDR6X-Speicher im Vergleich zur RTX 3080 einen kleinen Sprung nach oben unternehmen, jedoch die bereits verfügbare RTX 3080 Ti nicht übertreffen. Ähnlich sieht es beim Anstieg der RTX 3090 Super auf 10.752 Shader aus. Mit ihr könnte sich Nvidia vorrangig gegen die AMD Radeon RX 6900 XTX aufstellen, deren Release in nächster Zeit ebenfalls vermutet wird. Ob die Prognosen zu den Spezifikationen der Super-Grafikkarten eintreffen werden bleibt fraglich. Der Leaker selbst rechnet bereits mit weiteren Änderungen.

Siehe auch:
8 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies