Größer, besser, schneller, toller: Die ersten iPhone 13-Reviews sind da

Nadine Juliana Dressler am 21.09.2021 21:58 Uhr
9 Kommentare
Heute ist die Sperrfrist für die iPhone 13-Reviews gefallen und alle Tech-YouTuber und Journalisten, die von Apple vorab ausgestattet wurden, haben ihre Eindrücke veröffentlicht. Das Fazit fällt nicht überraschend aus - alle sind gehyped von der neuen iPhone-Generation.

Mit viel Lob für die neuen Geräte und Farben überschlagen sich die ersten Reviews nun geradezu. Kritik hört und sieht man kaum. Dafür war vielleicht auch noch gar nicht genügend Zeit, denn während Otto-Normal-Verbraucher ein neues iPhone 13 am vergangenen Freitag vorbestellen konnten, hat Apple an dem Tag die ersten Tester mit Geräten bestückt. Ausprobieren konnten die meisten Reviewer die iPhone 13-Familie also gerade einmal über das Wochenende und dementsprechend fallen die ersten Berichte auch noch recht oberflächlich aus.

Apple-Werbespot zeigt das neue iPhone 13 als Alltagshelden
videoplayer
Was eigentlich in jedem Bericht hervorgehoben wird, ist die verbesserte Batterieleistung des iPhone 13 mini, der große Kamera-Bump bei den iPhone 13 Pro-Modellen und die kleinere Notch. Das sind natürlich alles Features, die wir schon beim Apple Event gesehen haben.

Enttäuscht zeigt sich keiner der ersten iPhone 13-Tester

Wir haben uns durch eine Reihe von Videos gezappt und die ersten ausführlicheren Berichte über das iPhone 13-Upgrade durchgelesen und fassen die wichtigsten Stimmen mit ein paar Zitaten für euch zusammen. Überraschungen gibt es dabei aber im Grunde nicht. Alle News sprechen von einem gelungenen Update.

Wenn ihr euch einen Überblick verschaffen woll, solltet ihr mit dem Unboxing von Marques Brownlee starten:



The Verge

The Verge-Autor Dieter Bohn ärgert sich ein wenig darüber, dass die iPhone 12-Hüllen nicht passen. Ansonsten spricht der Bericht über den ersten Eindruck zur iPhone 13-Familie aber nach einem gelungenen Wurf, auch wenn die Änderungen generell in diesem Jahr weniger ausgefallen sind als im letzten Jahr: "Das iPhone 13 Pro und 13 Pro Max sind Telefone für Menschen, die auf Details achten. Die Verbesserungen gegenüber den letztjährigen iPhones sind signifikant, aber nicht auf den ersten Blick erkennbar."

Das iPhone 13 kommt in brillianten Farben

Toms Guide

Mark Spoonauer hat für Toms Guide die neuen Geräte ausprobiert und schreibt in seinem Fazit: "Ich glaube nicht, dass sich viele Leute für die kleinere Notch-Aussparung interessieren werden. Was beim iPhone 13 wirklich hervorsticht, ist die Kamera. Die Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen ist jetzt noch besser und die Funktionen für computergestützte Fotografie wie der Filmmodus und der Fotostil lassen die Muskeln des A15 Bionic auf eine Weise spielen, die weit über Benchmarks hinausgeht. Ich bin auch froh, dass Apple den Startspeicher auf 128 GB verdoppelt hat, denn dieser Schritt war überfällig und bringt das neue iPhone auf eine Stufe mit den Android-Flaggschiffen. Ich würde mir wünschen, dass Apple beim nächsten Mal ein schnelleres Aufladen anbietet - sei es über USB-C oder MagSafe - sowie ein 120Hz-Display. Unter dem Strich ist das iPhone 13 ein fantastisches Telefon, das die Messlatte für das, was man von einem Kameratelefon erwarten kann, höher legt."

Ein weiterer Video-Tipp: iJustine erklärt das iPhone Pro mit dem Cinematic und Macro Modus:



Pocket Lint

Pocket Lint fängt seinen Bericht mit einem Fazit an, in dem auch negative Punkte vorkommen - und ein paar Dinge, die sich der Redakteur schon in diesem Jahr gewünscht hätte. Da heißt es, dass der A15-Prozessor kein großer Sprung nach vorn im Vergleich zum A14 sei. Die iPhones haben kein ständig eingeschaltetes Display und die Akkulaufzeit bei hoher Beanspruchung sei noch problematisch. Die automatische Makromodus-Umschaltung ist dem Tester zu verwirrend gewesen.

Das Fazit heißt: "Letztendlich hat man das Gefühl, dass es bei Apples iPhones des Jahres 2021 eher darum geht, sie zu verfeinern, als etwas ganz Neues anzubieten. Während das für diejenigen, die auf die neuen Spielzeuge und Technologien erpicht sind, nicht aufregend ist, ist das iPhone 13 Pro immer noch das raffinierteste Apple-Telefon, das Sie kaufen können - wenn Sie also auf dem Markt für ein Upgrade von einer älteren Generation sind, wird es sich wirklich beeindruckend anfühlen."

TechCrunch

TechCrunch hat bereits einige erste Vergleiche zwischen dem diesjährigen und dem letztjährigen iPhone-Lineup gezogen und vor allem die Kameras verglichen. "Die iPhones 13 sind eine beeindruckende Serie in diesem Jahr und bieten eine solide Festung von Bildqualität, Akkulaufzeit und jetzt, zum Glück, Verbesserungen des Bildschirms, die Apple gut in den nächsten 12 Monaten dienen sollten."

Noch ein (Schweiz)-Deutscher Tipp zum ersten iPhone 13-Eindruck. Rafael Zeir erzählt in knapp einer halben Stunde, was er von den neuen Geräten hält und was er schon alles ausprobieren konnte:



CNet

Patrick Holland konnte für CNet die neuen iPhones antesten und freut sich nun auf ein paar tiefergehende Tests mit den Geräten. Sein Fazit fällt aktuell aber wenig aufgeregt aus: "Das iPhone 13 und das iPhone 13 Mini von Apple haben einige aufregende Neuerungen, aber die Vertrautheit ist Teil des Charmes" - das heißt wohl, dass man sich größere Veränderungen gewünscht hätte.

9 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies