Windows 11: Microsoft stellt Tool zur Upgrade-Prüfung erneut bereit

Stefan Trunzik, 21.09.2021 07:55 Uhr 38 Kommentare
HIGHLIGHT
Nach einer mehrmonatigen Überarbeitung bringt Microsoft die App zur PC-Integritätsprüfung zurück, welche Computer auf ihre Kompatibilität zu Windows 11 überprüft. Nutzer können das so genannte PC Health Check-Tool ab sofort in einer neuen Version herunterladen. Viele Interessenten werden die Hardware- und BIOS/UEFI-Anforderungen von Windows 11 in den nächsten Monaten stark beschäftigen. Für sie gehört die PC-Integritätsprüfung zu einem essentiellen Tool, welches sicherstellt, ob der eigene Computer für das bis zum Ende des Jahres erwartete Upgrade auf Microsofts neues Betriebssystem bereit ist. Neben den Anforderungen für Prozessoren, Arbeitsspeicher (RAM) und Festplattenspeicher überprüft die im Englischen "PC Health Check" genannte Software zudem die beiden wichtigen Faktoren TPM 2.0 und Secure Boot.

Microsoft PC Health Check Tool
Die PC-Integritätsprüfung testet...


Microsoft PC Health Check Tool
...die Windows 11-Tauglichkeit des PCs

Hinlänglich ist bekannt, dass Windows 11 in erster Linie nur auf PCs zum Einsatz kommen kann, die über ein dediziertes oder in die Firmware der CPU integriertes Trusted Platform Module 2.0 (TPM) und die Möglichkeit eines sicheren Starts (Secure Boot) verfügen. Auf zeitgemäßen Desktop-PCs, Notebooks oder Tablets sind diese Optionen ab Werk aktiviert. In einigen wenigen Fällen muss das BIOS bzw. UEFI beim Systemstart genutzt werden, um die passenden Einstellungen dafür zu treffen. Problematisch wird es hingegen für Einsteiger, für welche die meist für PC-Spezialisten ausgelegten BIOS-Menüs gänzlich unbekannt sind.

Weitere Hardware-Anforderungen

Neben aktiven Optionen für TPM 2.0 und Secure Boot gehört ein verfügbarer Speicherplatz von 64 GB, 4 GB Arbeitsspeicher, eine DirectX 12 kompatible Grafikeinheit und ein 1-GHz-Prozessor mit zwei Kernen zu den Mindestanforderungen von Windows 11. Für Letzteren setzt Microsoft einen kompatiblen Intel-Chip der siebten oder achten Core-i-Generation oder eine CPU der zweiten AMD Ryzen-Generation voraus. Ebenso werden diverse SoCs von Qualcomm und Co. unterstützt. Für viele ältere PCs scheint jedoch mit Windows 11 ein Hardware-Upgrade auf der Tagesordnung zu stehen.

Alternativ zur neu aufgelegten PC-Integritätsprüfung kann das Tool WhyNotWin11 zur Prüfung der Windows 11-Kompatibilität des Computers genutzt werden. Beide Programme sind in unserem Download-Bereich zu finden.

Download Microsoft PC-Integritätsprüfung für Windows 11
Download WhyNotWin11: Windows 11-Kompatibilität prüfen
38 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies