Windows 11 Build bekommt neue Anmeldeoptionen im Startmenü

Nadine Dressler, 15.09.2021 21:20 Uhr 11 Kommentare
Microsoft hat eine weitere Vorab-Version von Windows 11 im Dev-Kanal des Insider-Programms veröffentlicht. Die Vorschau auf die nächste große Windows-Version bekommt nun eine wichtige Änderung im Startmenü, ansonsten kümmert sich das Team nur um Bugfixes. Das hat Microsoft im Windows-Blog angekündigt und hat eine neue Preview von Windows 11 gestartet. Der neue Build trägt die Nummer 22458. Behoben wurde dabei nun unter anderem ein Problem, das den regulären Star von Windows behinderte. Insider hatten den Bug gemeldet, nun sollte der Fehler behoben sein. Die wichtigste Neuerung in dem Build ist der hinzugefügte Anmelde-Link in dem kleinen Hauptmenü beim Startmenü.

Windows 11 (Build 21996.1)
Anmeldeoptionen im Startmenü

Microsoft schreibt zu den Änderungen und Verbesserungen:

Wir haben einen Link zu den Anmeldeoptionen im Hauptmenü (Startmenü / Ein- und Ausschalteoptionen) hinzugefügt.

Außerdem erinnern die beiden Verantwortlichen für das Insider Programm, Amanda Langowski und Brandon LeBlanc, nun daran, dass die Build-Nummern im Entwicklungskanal höher als die der Windows 11-Vorschau-Builds im Beta-Kanal sind. Das liegt daran, dass der Dev-Kanal wieder auf den Empfang von Builds aus dem aktiven Entwicklungszweig (RS_PRERELEASE) umgestellt wurde.

Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen

Das bedeutet, dass die im Dev-Kanal veröffentlichten Builds nicht mehr mit dem Windows 11-Erlebnis übereinstimmen, das am 5. Oktober für Kunden freigegeben wird - es wird weiter experimentiert.

Problem bei Surface Pro X

Zudem teilt das Team mit, dass es weiterhin ein Problem gibt, das sich auf die Taskleiste auswirkt. Dadurch können Symbole falsch ausgerichtet und/oder abgeschnitten erscheinen. Microsoft arbeitet an dem Problem. Es gibt noch einige weitere bekannte Fehler. So können Surface Pro X-Nutzer eine Fehlermeldung mit dem Hinweis "WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR" erhalten, wenn das System eine Bugcheck durchführt. Ebenfalls beim Surface Pro X, aber auch bei anderem ARM64-PCs, gibt es das Problem, dass WSL2 und Hyper-V nicht arbeiten. Microsoft sucht eine Lösung.

Download Windows 11 System-Check: Tool verrät ob dein PC bereit ist
Weitere Neuigkeiten zu Microsoft Windows 11:
11 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies