Steam: Update verbessert das Download- und Speicher-Management

Tobias Rduch am 13.09.2021 20:22 Uhr
12 Kommentare
Der von Valve bereitgestellte Steam-Client hat eine neue Aktualisierung erhalten. Mit dem Update wurde die Download-Seite komplett über­ar­bei­tet und übersichtlicher gestaltet. Außerdem ist das Speicher-Management vereinfacht worden. Das Update wird automatisch heruntergeladen.

Auf der neuen Download-Seite wird der Ladefortschritt eines Spiels deutlich transparenter angezeigt. Alle Downloads und Updates, die aktiv sind, erhalten eine Fortschrittsanzeige, die den gesamten Installationsprozess berücksichtigt. Zuvor wurden Downloads als ab­ge­schlos­sen gekennzeichnet, obwohl die Dateien noch auf die Festplatte geschrieben wurden.

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Downloads per Drag & Drop zu sortieren und damit die Reihenfolge zu verändern. Zudem wird neben dem Titel ein Symbol, das den Inhalt des Downloads repräsentieren soll, dargestellt. Damit hat der Nutzer schnell im Blick, ob Steam gerade DLC-Inhalte oder neue Shader bezieht. Das Icon kommt allerdings nicht zum Vorschein, wenn nur Standard-Patches und keine speziellen Inhalte heruntergeladen werden.

Steam


Steam

Speicher-Verwaltung wurde vereinfacht

Dem Changelog zufolge wurde nicht nur der Download-Bereich, sondern auch die Seite zum Verwalten von Speicherplatz überarbeitet. Hier ist es möglich, mehrere Bibliotheken auf unterschiedlichen Speichermedien anzulegen. Das Tool stellt jetzt übersichtlich dar, welche Inhalte sich in welchen Bibliotheken befinden und wie viel Speicherplatz belegt wird. Außerdem kann ein Steam-Ordner nun auch von einer Platte im Read-Only-Modus geladen werden. Die Inhalte lassen sich entweder nach ihrer Größe oder nach ihrem Namen sortieren.

Neben den großen Neuerungen bringt das Update eine Reihe weiterer Änderungen mit sich. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Bugfixes und kleinere Verbesserungen. Da Steam standardmäßig so konfiguriert ist, dass vor dem Start automatisch nach Aktualisierungen gesucht wird, dürfte das Update ohne aktives Handeln des Nutzers installiert werden.

Siehe auch:
12 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Steam
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies