Neue verrückte Idee von Tesla: Laser statt Scheibenwischer

Nadine Juliana Dressler am 09.09.2021 10:38 Uhr
46 Kommentare
Wer sich gefragt hat, wie der Cybertruck ohne die üblichen Scheibenwischer für den nötigen Durchblick sorgen will, bekommt jetzt vielleicht die Antwort: Tesla hat ein Patent für eine Scheibenreinigung angemeldet, die per Laser funktioniert.

Das geht aus Medienberichten hervor. Demnach hat sich Tesla eine vermeintlich verrückte Idee, Laser zur Reinigung von Fahrzeugen zu verwenden, patentieren lassen. Der Laser wird dabei dort eingesetzt, wo in herkömmlichen Fahrzeugen ein Scheibenwischer angebracht ist. Vor rund zwei Jahren war das Konzept mit der Laserreinigung das erste Mal aufgetaucht.

Tesla Cybertruck
Teslas futuristischer Cybertruck

Wie das Online-Magazin Electrek berichtet, hat Tesla an einer Technologie gearbeitet, die Laserstrahlen zur automatischen Reinigung von Glasoberflächen einsetzt. Das soll im Übrigen nicht nur bei Fahrzeugen eingesetzt werden, sondern könnte auch sehr gut bei den Solar-Panels des Unternehmens für eine Entfernung von Verschmutzungen sorgen.

Tesla Laser-Scheibenwischer
Das Patent wurde...


Tesla Laser-Scheibenwischer
...frisch zugeteilt

In der Patentanmeldung schreibt Tesla:

"Ein Reinigungssystem für ein Fahrzeug umfasst eine Strahlenoptik-Baugruppe, die einen Laserstrahl aussendet, um einen Bereich auf einem Glasartikel des Fahrzeugs zu bestrahlen, eine Schmutzerkennungs-Schaltung, die den über dem Bereich angesammelten Schmutz erkennt, und eine Steuerschaltung. Die Steuerschaltung kalibriert einen Satz von Parametern, die mit dem von der Strahlenoptik-Baugruppe emittierten Laserstrahl verbunden sind, auf der Grundlage der Erfassung der über dem Bereich auf dem Glasgegenstand angesammelten Partikel, steuert ein Expositionsniveau des Laserstrahls auf die angesammelten Partikel auf der Grundlage der Kalibrierung des Satzes von Parametern, die mit dem Laserstrahl verbunden sind, wobei das Belichtungsniveau auf der Grundlage des Pulsierens des Laserstrahls mit einer kalibrierten Rate gesteuert wird, die das Eindringen des Laserstrahls auf eine Tiefe begrenzt, die geringer ist als die Dicke des Glasgegenstandes, und die über dem Bereich auf dem Glasgegenstand angesammelten Partikel unter Verwendung des Laserstrahls entfernt."

Laser für alle Fahrzeuge

In den dazugehörigen Patentzeichnungen lässt sich der Einsatz als "Scheibenwischer-Ersatz" sehr gut erkennen. Abgebildet ist dabei scheinbar ein Model S. Das Patent wurde erst vor wenigen Tagen zugeteilt. Ob das Patent nun auch schon beim Cybertruck eingesetzt wird, ist natürlich noch offen - diesbezüglich hat sich Tesla noch nicht geäußert. Es gibt aber auch einen weiteren Ansatz, der auf einem System mit elektromagnetischen Scheibenwischern basiert.

Siehe auch:
46 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Tesla Elon Musk
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies