Teams bekommt neue Option zum Löschen von Chat-Nachrichten

Nadine Dressler, 07.09.2021 19:35 Uhr 2 Kommentare
Noch in diesem Monat soll Microsoft Teams eine neue Funktion für eine verbesserte Moderation in Chats erhalten. Supervisoren ist es dann möglich, Nachrichten aus dem Chatverlauf zu entfernen. Zunächst soll die Option für Nutzer im Bildungsbereich starten. Wie bei den meisten Softwareprodukten aktualisiert Microsoft auch Teams regelmäßig und startet neue Funktionen und Verbesserungen. Jetzt scheint das Unternehmen an einer neuen Funktion zu arbeiten, die es "Chat-Betreuern" ermöglicht, Nachrichten in Teams zu löschen.

Microsoft erlaubt "Supervisoren" bald das Löschen von Nachrichten

Das geht aus einer Meldung des Online-Magazins MSPowerUser hervor. Microsoft arbeitet demnach an weiteren Optionen für die Moderation von Chats. Über die genaue Umsetzung der Funktion ist bisher noch wenig zu erfahren. Bisher ist die Lösch-Option nur als Punkt in der Roadmap für Teams aufgetaucht. Da heißt es, die Entwicklung der Lösch-Möglichkeit von Nachrichten aus dem Verlauf ist abgeschlossen und der Rollout beginnt noch in diesem Monat.

Fernwartung fürs Home Office: TeamViewer trifft Microsoft Teams
videoplayer

Teams-Produkt-Roadmap

Die Funktion befindet sich auf der Teams-Produkt-Roadmap im Status "In Entwicklung". Microsoft hat bisher kaum Details dazu genannt, sagt aber, dass es diese Funktion Administratoren anbieten wird, damit diese unangemessene oder themenfremde Diskussionen in einem Teams-Chat entfernen können. Microsoft unterstreicht zudem, dass diese Funktion mit Blick auf Nutzer aus dem Bildungsbereich entwickelt wurde, aber sie auf alle Varianten von Teams weltweit ausgeweitet wird, einschließlich Desktop, Mobile, DoD und GCC High.

Es bleibt abzuwarten, wie diese Implementierung durchgeführt wird. Vermutlich werden die anderen Teams-Nutzer einen Hinweis darauf sehen, dass eine Nachricht von einem Berechtigten gelöscht wurde, um sicherzustellen, dass der Kontext nicht verloren geht und die Wahrscheinlichkeit einer Fehlkommunikation geringer ist. Microsoft Teams ist aktuell nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie in vielen Bereichen weitverbreitet, darunter in Unternehmen, im Bildungswesen, im privaten Bereich und in der Regierung. Microsoft ist sich der Bedeutung von Teams bewusst und hat damit begonnen, es in Windows 11 auch auf Be­triebs­sys­tem­ebe­ne zu integrieren.

Download Microsoft Teams: Gratis-Handbuch
Download Microsoft Teams: Slack-Konkurrent für Office 365
Siehe auch:
2 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies