WhatsApp: Facebook kann trotz Verschlüsselung manche Messages lesen

Roland Quandt am 07.09.2021 18:53 Uhr
16 Kommentare
Der Vorwurf wiegt schwer, doch auf den zweiten Blick scheint alles mit rechten Dingen zuzugehen. US-Medien werfen Facebook vor, die Nutzer von WhatsApp mit dem Versprechen, niemand könne verschlüsselte Messages lesen, zu täuschen. Facebook zitiert die Nutzungsbedingungen.

Ein Bericht des US-Magazins ProPublica sorgte heute für Aufsehen, heißt es darin doch, dass Facebook als Betreiber trotz anderslautender Werbeversprechen die Möglichkeit hat, die Nachrichten von WhatsApp-Nutzern trotz der bei deren Versand verwendeten Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu lesen. Eigentlich behauptet WhatsApp in seiner App beim Versand verschlüsselter Nachrichten, dass "niemand außerhalb dieses Chats, nicht einmal WhatsApp, diese Nachrichten lesen oder anhören" kann.

Tausende Mitarbeiter prüfen gemeldete Nachrichten - und dürfen sie lesen

Ganz richtig ist dies aber nicht: WhatsApp hat laut Recherchen von ProPublica an mehreren Standorten in den USA, Singapur und Europa tausende Leiharbeiter, die Millionen Nachrichten und andere Inhalte prüfen, wenn diese von den Nutzern gemeldet werden. Die Nachrichten werden zunächst von einer KI-Software geprüft, bevor sie dann den menschlichen Prüfern zur Sichtung vorgelegt werden.

Facebook hat mittlerweile mit einer Klarstellung gegenüber den Kollegen von 9to5Mac reagiert und erklärt, dass man tatsächlich bestimmte verschlüsselt verschickte Nachrichten einsehen könne. Dies betrifft nach Angaben des Unternehmens aber ausschließlich Fälle, in denen ein Nutzer bestimmte Nachrichten gemeldet hat. Es erfolge dann eine Prüfung, ob die jeweiligen Messages gegen die Nutzungsrichtlinien von WhatsApp verstoßen.

Dies sei aber auch klar in den Nutzungsbedingungen geregelt, so Facebook mit Verweis auf die AGB von WhatsApp, denen jeder Nutzer zustimmen muss. Verwendet ein WhatsApp-Nutzer also die Meldefunktion bei einer bestimmten Nachricht, werde dies automatisch an Facebooks Prüfer weitergeleitet. Im Grunde funktioniere dies aber wie die Weiterleitung einer Nachricht aus einem Chat an Dritte wie etwa Freunde oder andere Gesprächspartner.

Klickt man die Schaltfläche für das Melden einer Nachricht, wird eine neue Ende zu Ende-verschlüsselte Nachricht an die WhatsApp-Prüfer geschickt, so Facebook in seiner Stellungnahme. Diese enthält dann den gleichen Inhalt wie das Original, wobei zusätzlich auch die vier vorangegangenen Nachrichten auf gleiche Weise mit übermittelt werden. Dadurch sollen die Prüfer den nötigen Kontext erhalten, um gegebenenfalls eine Löschentscheidung zu treffen. Facebook bzw. WhatsApp könne somit nur Nachrichten einsehen, wenn die Nutzer diese melden.

Weg von WhatsApp: Diese alternativen Messenger taugen was
Download WhatsApp für Android: APK-Version
16 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
WhatsApp Soziale Netzwerke Facebook
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies