WhatsApp: iOS-zu-Android-Transfertool ist da, aber nur für Samsung

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Erna vom Berg am 03.09. 21:05
+1 -1
Ich habe das Gefühl, ich bin die Einzige, die ein leeres Whatsap und Nachrichten Fenster hat. Ich bekomme eine nachricht, lese sie, antworte und lösche die Nachricht. Warum soll man alte Nachrichten sammeln?
[re:1] flatsch am 03.09. 21:24
+1 -
@Erna vom Berg: weil man vielleicht auch mal was mit informellen Gehalt geschickt bekommt und nicht nur Bilder
[re:2] Matico am 03.09. 23:45
+2 -
@Erna vom Berg: Jupp. Bist die einzige. Ok, mindestens bist du ein seltenes Exemplar.
[o2] flatsch am 03.09. 21:25
+2 -
dieses umziehen könnte man einfach sparen, wenn man endlich unterstützen würde , dass man auf mehreren Geräten eingeloggt sein kann
[re:1] gettin am 04.09. 07:35
+ -
@flatsch: dann musst du schon telegram nehmen.
Da gibt's nen anderen technischen Hintergrund.

Ich hab telegram auf meinem Dienst-PC, meinem Privat-PC, zwei Android-Handys und meinem iPhone. Überall Live synchronosiert.
[re:1] flatsch am 04.09. 15:19
+ -1
@gettin: ich habe Telegramm und weiß das. Jedoch einige meiner Kontakte sind zu doof dazu
[re:1] michi1337 am 05.09. 14:58
+ -
@flatsch: ne die sind zu schlau dazu
[re:2] Erna vom Berg am 04.09. 15:44
+ -
@flatsch: Der Traum aller Hubschrauber Eltern. das große Sicherheitsfeature ist, das nur ein Gerät angemeldet sein kann, wenn also jemand deinen Accout überwachen will, logt er sich ein und gibt das auf deinem Gerät frei. Derzeit geht das nicht, wenn Kumpel/Mama/Chef mit seinem Gerät auf deinen Accout kommt, merkst Du das sofort weil Du abgemeldet bist.
Ausserdem: Derzeit werden die Nachrichten verschlüsselt von Gerät zu Gerät gesendet und am Ziel entschlüsselt. Wie soll das mit 2 Geräten funktionieren? Ein Nachrichten Sync würde nur auf dem Server gehen, und damit lagern die Nachrichten wieder zentral und Behörden können zugreifen.
[re:1] flatsch am 04.09. 17:12
+ -1
@Erna vom Berg: ohne mich damit auszukennen, wird doch aber Telegram bei dubiosen Leuten als besonders sicher angesehen? da funktioniert es doch auch mit mehreren Geräten gleichzeitig
[re:1] floatint am 04.09. 20:45
+ -
@flatsch: Um Telegram als besonders sicher zu betiteln muss man kein "dubioser" sein.

Zur Funktion: In Telegram sind deine Chats ab Werk "nicht End2End" verschlüsselt und bestehen in Form von "Cloud Chats". Du musst die Verschlüsselung selber aktivieren (nennt sich Geheimer Chat). Hast du das getan, sind alle Nachrichten Ende zu Ende verschlüsselt. Diese Nachricht kann dann nur am Gerät, von dem die Nachricht gestartet wurde und am Empfänger gelesen werden.

Kurz: Bist du z.B. mit zwei Smartphones, einem Tablet und einem PC im selben Telegram eingeloggt, können ganz normale Nachrichten von allen Geräten gelesen werden. Aktivierst du von einem Gerät aus die geheime Nachricht, kann sie nur von diesem Gerät gelesen werden. Die anderen Geräte sind blind.
[re:1] flatsch am 05.09. 00:54
+ -
@floatint: wieder was gelernt, danke :)
[o3] Planlos am 03.09. 22:20
+2 -3
Da lobe ich mir Dicord. Funktioniert auf jedem Gerät und sogar auf mehreren gleichzeitig. Und Telefonnummer brauchst auch nicht.
Das eine Software nur Daten austauschen kann wenn bestimmte Hardware oder Hersteller vorhanden sind, ist in der heutigen Zeit ein absolutes No Go.
[o4] bmngoc am 04.09. 10:55
+ -
ich hätte lieber die andere Richtung gehabt...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies