Pixel 5a: Google bewirbt die Kopfhörer-Buchse im Zwei-Minuten-Spot

Tobias Rduch am 28.08.2021 15:42 Uhr
10 Kommentare
Vor kurzem hat Google das Pixel 5a in Japan und in den USA auf den Markt gebracht. Nun hat der Suchmaschinenkonzern einen ironischen Werbespot zu dem Gerät veröffentlicht. Im zwei Minuten langen Video wird die Kopfhörer-Buchse als revolutionäres Feature beworben.

In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Smartphones ohne einen Kopfhörer-Anschluss auf den Markt gebracht. Damit können Headsets nur über Bluetooth oder USB-C mit den entsprechenden Geräten verbunden werden. Das Google Pixel 5a wurde hingegen mit einer analogen 3,5mm-Klinkenbuchse ausgestattet. Das betont der Suchmaschinenkonzern in dem neuen Werbevideo. Der Anschluss wird ironischerweise als exklusive Funktion dargestellt.



Der Werbespot betont, dass der perfekte 360-Grad-Kreis einen Durchmesser von genau 3,5 Millimetern besitzt. Die Buchse besteht aus Kupfer und Eisen und ist in das Aluminium-Gehäuse des Smartphones eingearbeitet. Sämtliche Klinkenstecker sollen mit einem Klick einrasten und ein befriedigendes Gefühl geben.

Clip ist nicht ganz ernst gemeint

Eine Hintergrundstimme, die neben den verbauten Materialien "Kupfer" und "Eisen" auch die Phrase "schicke Betonung" selbst betont, unterstreicht, dass das Video nicht ganz ernst gemeint ist. Natürlich ist der Clip lediglich ironisch gemeint und als eine Parodie auf die Marketing-Videos von anderen Herstellern, die lange existierende Features als revolutionär und einzigartig darstellen, zu verstehen.

Neben dem Kopfhörer-Anschluss bietet das Google Pixel 5a 5G ein 6,3 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD-Auflösung. Im Inneren des Smartphones kommt ein Snapdragon 765G-Prozessor, der von sechs Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird, zum Einsatz. Außerdem verfügt das Gerät über eine Dual-Kamera mit einem 12.2- sowie einem 16-Megapixel-Sensor. Der Akku ist 4680 mAh groß. Google verspricht, drei Jahre Updates für das Pixel 5a 5G bereitstellen zu wollen. Derzeit wird das Gerät nur in Japan und in den USA angeboten.

Siehe auch:
10 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies