Microsoft: Cloud Gaming für Xbox Series X und Xbox One angekündigt

Stefan Trunzik am 25.08.2021 07:55 Uhr
3 Kommentare
Microsoft erweitert seinen Cloud Gaming-Service und gewährt Besitzern der Xbox Series X|S und Xbox One gegen Ende des Jahres Zugriff auf das Streaming via xCloud. Mehr als 100 Spiele sollen über den Xbox Game Pass somit ohne Download oder Installation auf Abruf bereitstehen.

Nach der Einführung des Cloud Gaming für PCs, Smartphones und Tablets steht für die Redmonder mit dem Konsolen-Launch des xCloud-Zugangs der nächste Schritt an. Anlässlich der Gamescom 2021 gab das Unternehmen bekannt, dass man diesen im späteren Verlauf des Jahres angehen wird. Vorab soll im Herbst eine passende Insider-Preview starten, über welche Konsolen-Besitzer den Spiele-Streaming-Dienst auf Herz und Nieren testen können.

Xbox Game Pass: Diese Titel gibt es direkt zum Release im Spiele-Abo
videoplayer

Vorteile für Xbox One-Besitzer, Abo-Pflicht und 1080p-Beschränkung

Die Wiedergabe von Games über die Cloud soll dabei nicht nur für Microsofts Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und Xbox Series S zur Verfügung stehen, sondern auch für ältere Modelle der Xbox One-Familie. Auf lange Sicht besteht somit der Vorteil, dass Besitzer der zwischen den Jahren 2013 und 2020 produzierten Konsolen-Generation Zugriff auf moderne Spiele erhalten, welche ansonsten aufgrund von zu hohen Hardware-Anforderungen durchs Raster gefallen wären.

Neben einer kompatiblen Xbox-Konsole setzt das Cloud Gaming der Redmonder ein aktives Abonnement des Xbox Game Pass Ultimate voraus, wie es bereits jetzt für das Spiele-Streaming unter Windows, MacOS, iOS, Android und Co. benötigt wird. Im ersten Monat schlägt dieser derzeit mit nur einem Euro zu Buche, gefolgt von einer monatlichen Grundgebühr in Höhe von 12,99 Euro. Neben einer Gaming-Flatrate mit über 100 Spielen sind hier zudem die Vorteile von Xbox Live Gold und des EA Play-Abos enthalten.

Microsoft bestätigt, dass man das Spiele-Streaming über die xCloud-Server auch weiterhin auf eine 1080p-Auflösung bei maximal 60 FPS beschränken wird, wie es auch in der aktuellen Beta-Phase auf anderen Systemen der Fall ist. Ob man in Zukunft auf zeitgemäße Auflösungen in 1440p oder gar UltraHD setzen wird, ist unklar. Der Konkurrent Google Stadia bietet das Streaming in einer 4K-HDR-Qualität bereits seit beinahe zwei Jahren an.

Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Cloud Xbox Series X
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies