10 Jahre Tim Cook als Apple-CEO: Marktwert ist um 1000% gestiegen

Roland Quandt am 24.08.2021 18:22 Uhr
3 Kommentare
Apple-Chef Tim Cook kann heute ein Jubiläum zelebrieren. Vor genau 10 Jahren trat Apples Übervater Steve Jobs von seinem Posten als CEO des US-Computerkonzers zurück und überließ Cook die Führung. Seitdem ist der Wert des iPhone-Giganten um 1000 Prozent gestiegen.

Heute ist es zehn Jahre her, dass Steve Jobs seinen Rücktritt als Chef von Apple bekanntgab. Am 24. August 2011 schrieb er einen Brief an die Mitarbeiter und Aktionäre des heute wertvollsten Unternehmens der Welt, in dem er seinen Abschied von CEO-Posten bekanntgab. Sein Nachfolger wurde damals Tim Cook, der aus Apple vor allem eines gemacht hat: ein äußerst profitables Geschäft.

Apple ist heute, also in genau diesem Moment, 2,473 Billionen Dollar wert und damit das nach Marktwert finanziell wertvollste Unternehmen dieses Planeten. Einen bedeutenden Anteil daran hat wohl auch Tim Cook, denn seit dem Abdanken von Steve Jobs hat sich der Wert des Unternehmens mehr als verzehnfacht.

Tim Cook gilt zwar als weniger charismatisch als sein Vorgänger Jobs, doch hat es Apple unter der Führung des vergleichsweise nüchtern agierenden Managers weit gebracht. Dank höchst erfolgreicher Produkte wie dem iPhone, iPad und Apple Watch sowie einer stetig wachsenden Zahl von digitalen Diensten mit monatlichen Beiträgen verdient Apple hervorragend, auch wenn der Marktanteil im Bereich der Personal Computer weiterhin vergleichsweise gering geblieben ist.

Gut gerüstet für die Zukunft

Als Steve Jobs in seinem Brief anlässlich seines Rücktritts verkündete, dass Apple seine besten Tage noch bevorstünden, dürfte auch er wohl nicht vorhergesehen haben, zu welchen Höhen sich Apple unter der Führung von Tim Cook noch aufschwingen würden.

Für die nächsten Jahre dürfte Apple gut gewappnet sein, hat man doch mit den hauseigenen ARM-SoCs inzwischen für alle Geräte eine passende und vor allem extrem leistungsfähige Plattform parat, dank der sich in Sachen Marktanteil durchaus noch einiges verändern ließe. Das Wachstum der Einnahmen aus dem Vertrieb von iPhone & Co sowie die wachsenden Nutzerzahlen der Apple Services dürften ebenfalls für klingelnde Kassen sorgen. Einzig das Drängen von Konsumenten und Politik auf ein breites "Recht auf Reparatur" könnte dies etwas dämpfen.

Steve Jobs' Stellungnahme im englischen Wortlaut:
I have always said if there ever came a day when I could no longer meet my duties and expectations as Apple's CEO, I would be the first to let you know. Unfortunately, that day has come.

I hereby resign as CEO of Apple. I would like to serve, if the Board sees fit, as Chairman of the Board, director and Apple employee.

As far as my successor goes, I strongly recommend that we execute our succession plan and name Tim Cook as CEO of Apple.

I believe Apple's brightest and most innovative days are ahead of it. And I look forward to watching and contributing to its success in a new role.

I have made some of the best friends of my life at Apple, and I thank you all for the many years of being able to work alongside you.

Steve
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Tim Cook Apple Steve Jobs Smartwatch iPad Apple Watch Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies