PlayStation 5: Sony führt neue, leichtere Hardware-Revision der PS5 ein

Roland Quandt, 23.08.2021 14:37 Uhr 11 Kommentare
Sony hat eine neue Hardware-Revision der PlayStation 5 in Umlauf gebracht, bei der man scheinbar größere Veränderungen vorgenommen hat. Abgesehen von einer neuen Befestigung für den Ständer ist das neue Modell erheblich leichter als die Original-Variante. Wie das australische Portal Press Start meldet, hat Sony mit der PS5 mit Modellnummer CFI-1102A eine überarbeitete Version der PlayStation 5 in den Handel gebracht. Das Gerät ist in Australien bereits vereinzelt käuflich zu erwerben. Unklar ist, ob in anderen Märkten bereits Bestände bei Einzelhändlern verfügbar sind. Zu den Änderungen an der Hardware im Inneren liegen bisher keine Informationen vor.

Sony PlayStation 5 CFI-1102A
Neu gegen alt: Links sieht man die neue Rändelschraube für die Befestigung des Ständers an der PS5

Auffälligstes Merkmal bisher: Eine Schraube und das Gewicht

Sicher ist aber, dass Sony die Schraube zur Befestigung des Ständers am kurzen Ende seiner aktuellen Spielkonsole geändert hat. Statt eines einfachen Modells, das nur mit einem Schraubendreher gelöst werden kann, wird nun eine Art Rändelschraube verwendet, die sich bei Bedarf auch von Hand lösen lässt.

Dies ist jetzt noch keine große Neuerung, doch haben die Kollegen aus Australien die neue Hardware-Version der Sony PlayStation 5 offensichtlich auch auf die Waage gestellt. Dabei stellte sich heraus, dass die neue Ausgabe mal eben 300 Gramm weniger wiegt als das Original. Unklar ist derzeit allerdings, welche Änderungen der Hersteller vorgenommen hat, um die Gewichtsreduktion zu erreichen.

Wahrscheinlich ist, dass das Unternehmen entweder Materialien verändert oder Teile entfernt hat, die zu der Gewichtsreduktion geführt haben. Zwar kann man den Ständer der PS5 mit dem neuen Modell ohne Werkzeug entfernen, doch beim Versuch, die Option auf den Tausch der M.2-SSD zu nutzen, wird natürlich auch weiterhin ein Schraubendreher benötigt. Ein entsprechendes Update, mit dem der SSD-Wechsel auch software-seitig möglich gemacht wird, befindet sich derzeit bereits in der Erprobungsphase.

Siehe auch:
11 Kommentare lesen & antworten
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2023 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies