Tesla-Bot: Elon Musk kündigt humanoiden Roboter als Prototypen an

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] AlexM3 am 20.08. 12:36
+10 -
I Am Tesla
[o2] Souldancr am 20.08. 12:53
+6 -
geil, dann kann die roboter-fussball-liga ja kommen.

die karten fürs spiel kauf ich vom bedingungslosen grundeinkommen : )
[re:1] wertzuiop123 am 20.08. 13:35
+ -
@Souldancr: Die "Liga" gibts ja schon. https://de.wikipedia.org/wiki/RoboCup
Weiterentwicklungen sind da sicher immer willkommen ;)
[o3] iNVisO am 20.08. 13:09
+9 -
also ich weiß ja nicht, aber jede Dystopie in Filmen fängt doch genau so an oder? Die eine Firma, die alles besser baut als alle anderen bisher, die sich in unser leben schleicht, bald haben wir alle Tesla Roboter, Autos, Sauger etc. und alles ist miteinander verbunden, und dann werden die Maschinen Böse und irgendein armer Trottel muss alleine gegen alle Widrigkeiten gegen die Maschinen antreten, am ende gibts vielleicht noch Zeitreisen... *gähn* :P
[re:1] matterno am 20.08. 13:24
+4 -
@iNVisO: Das wäre dann ja aktuell Xiaomi
[re:2] Tintifax am 20.08. 13:31
+3 -
@iNVisO: Ja, und ganz wichtig! Keine weißen Tauben frei fliegen lassen, die Marsbewohner sehen das als Kriegserklärung!
[re:1] kazesama am 20.08. 14:24
+1 -
@Tintifax: naaaak naaaaak
[o4] Runaway-Fan am 20.08. 13:30
+1 -1
Ich dachte schon, er enthüllt jetzt "Mark Zuckerberg" als Prototyp. ;-)
[o5] Ryou-sama am 20.08. 13:43
+1 -
Hätte nie gedacht, dass wir schon so bald eine Film- & Spiel-ähnliche, technologisch fortgeschrittene nahe Zukunft, wie z.B. I Robot oder Detroit: Become Human, erleben werden. Und die angedeuteten Jahre (2022-2035) scheinen auch zu stimmen.

Sind etwa tatsächlich die Illuminaten im Spiel???
[o6] Dr. Alcome am 20.08. 14:00
+6 -
Wenn ich manchen Kollegen beim "arbeiten" zugucke, denke ich den Roboter da gibt's doch schon... :D
[o7] dpazra am 20.08. 14:01
+4 -
Sehr gut. Ich buche dann schonmal einen Flug nach LA, ein Hyperloopticket von LA nach Las Vegas und miete mir dann einen Tesla, lasse ihn mit dem fertigen Autopilot autonom zum nächsten Straßenaufzug fahren, wo er auf einen autonomen Untergrundschlitten gehoben wird und mit 200km/h autonom zum Convention Center gebracht wird, wo sie den Roboter hoffentlich vorstellen.

Danach nehme ich an, dass die Roboter auf eine SpaceX Rakete geladen werden, damit sie in dem Kraftwerk arbeiten können, das SpaceX iirc nächstes Jahr auf den Mars fliegen wollte.

Nichts für ungut, CGI ist geduldig, ich glaube alle diese Versprechen wenn ich sie sehe, bis dahin halte ich mich bei Fragen zur Roboterentwicklung an Firmen, die schon fertige Produkte vorzuweisen haben.
[re:1] Runaway-Fan am 20.08. 14:16
+1 -
@dpazra: Sehe ich genauso. Es ist gut, sich hohe Ziele zu stecken. Aber zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen bei Elon Musk immer einige Jahre mehr als er sich eingestehen will.
[o8] NetReaper am 20.08. 14:35
+2 -
Naja, Hauptsache der Roboter kann sich dann auch an die drei Gesetze der Robotik halten. So, wie sie von Isaac Asimov erschaffen wurden, der überhaupt erst den Begriff "Robotik" erfunden hat.

1. Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
2. Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen - es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel eins kollidieren.
3. Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel eins oder zwei kollidiert.

Bin gespannt wie die Elon das umgesetzt bekommt.
[re:1] GRADY am 20.08. 14:43
+1 -
@NetReaper:
Dafür bräuchten die Roboter aber erst einmal eine Vorstellung was ein menschliches Wesen ist, was Unrecht ist, was bzw wie man verletzt, Befehle versteht und interpretiert, sowie die Folgen der Befehle zu prognostizieren

All das besteht zur Zeit grad mal in den Anfängen, aber es wird nur noch wenige Jahre dauern bis dies Realität ist
[re:1] NetReaper am 20.08. 14:51
+1 -
@GRADY:
Das ist mir klar. Trotzdem kann ich das Buch "Alle Robotergeschichten" von Isaac Asimov nur empfehlen. ;)
[o9] Teckler am 20.08. 16:40
+2 -
Unser Elon fängt gefühlt jeden Monat etwas Neues an.
Schön wenn genug Geld zum Spielen da ist.
[re:1] MrDI am 20.08. 18:25
+2 -
@Teckler: Immerhin schafft er Dinge, die mit anderen in vielen Jahren noch nicht möglich gewesen wäre. Alles klappt halt nicht was er sich vornimmt, aber sehr vieles klappt ganz einfach, und andere rennen nur noch hinterher.
[re:1] Teckler am 20.08. 19:34
+ -
@MrDI: Stimmt, aber ich finde im Kerngeschäft bei Tesla tut sich mittlerweile zu wenig.
Der Vorsprung schmilzt dahin und bald fährt Elon im Tesla evtl hinterher.
[re:1] MrDI am 20.08. 20:54
+ -
@Teckler: Die Fabriken bauen sich leider nicht von alleine, und ich finde es war ein großer Fehler, eine Fabrik in Deutschland zu bauchen, hier wird er nur gebremst.
[10] jackii am 21.08. 04:13
+ -
Wie quasi immer alle direkt von Weltherrschaft durch Maschinen ausgehen..^^
Ich bin recht zuversichtlich dass man das verhindern kann. Bzw. nur weil irgendwas mit KI dran steht, heißt es noch lange nicht dass sie irgendwas in die Richtung tun können. Man wird ihnen nur bestimmte Skills geben die sie für ihre Arbeit brauchen. Algorithmen die mit menschlichen Werten gar nichts zu tun haben, sie kenne einfach keine Dinge wie Rache, Habgier, usw. Sie wissen nicht dass sie nur zum Arbeiten ausgenutzt werden und wenn sie nicht mehr so schön sind einfach eingeschmolzen werden und selbst wenn, dann hätten sie überhaupt nichts dagegen, sie sind eben keine Lebewesen und haben und brauchen die ganzen Empfindlichkeiten und Eigeneninteressen nicht.
Sie können niemals genervt oder sauer sein, auch nicht glücklich oder froh über irgendwas. Sie können was ähnliches simulieren wenn das so programmiert ist, aber kommen dadurch nicht auf die Idee Menschen oder Sachen zu beschädigen. Außerdem weiß natürlich jeder der dran entwickelt ganz genau dass Menschen nichts passieren soll. Es wird oft so getan als hätten Ingenieure und alle Beteiligten das vielleicht ausversehn vergessen zu bedenken.
Abgesehen davon würde ich bezweifeln dass die humanoide Bauform in einer Autofabrik Sinn macht.
[11] iCheefy am 21.08. 08:37
+ -2
Wieso gibt es eigentlich in Deutschland keinen solchen Menschen, der große Visionen hat und auch hier mal etwas auf die Beine stellt? Immer muss man dazu in die USA schauen.
[re:1] WinYesterday am 21.08. 19:09
+1 -2
@iCheefy: Weils hier für alles zu viele Regeln gibt. Wahrscheinlich würde bei diesem Projekt sofort irgendein Ethik-Rat Sturm laufen und es würde einstweilige Verfügungen hageln...
[re:2] Torchwood am 21.08. 19:41
+ -1
@iCheefy: Die Frage ist vollkommen falsch gestellt, denn sie impliziert, dass es nur in Deutschland keine fähigen Köpfe gibt, sondern nur im Rest der Welt. Da dem aber auch nicht so ist, muss die Frage lauten: "Warum gibt es eigentlich nur in USA und sonst nirgends einen solchen visionären Menschen wie Elon Musk?"

So hättest du die Frage korrekt gestellt.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies