Sonic 2: Fortsetzung bekommt Superstar, der Knuckles die Stimme leiht

Witold Pryjda am 11.08.2021 11:52 Uhr
11 Kommentare
Die Sonic the Hedgehog-Verfilmung von 2020 war ein voller, wenngleich etwas überraschender Erfolg. Das lag einerseits an der Entstehung des Filmes, andererseits am Umstand, dass Videospielfilme fast immer misslingen. Kein Wunder, dass eine Fortsetzung kommt - und ein Star.

Sonic ist einer der kultigsten und bekanntesten Videospielcharaktere aller Zeiten, das Sega-Maskottchen steht auf einer Stufe mit Super Mario und Co. Da war es natürlich nicht verwunderlich, dass Paramount Pictures sich die Rechte geschnappt und eine Verfilmung in Auftrag gegeben hat.

Doch diese stand lange Zeit unter keinem guten Stern, was sich die Macher aber selbst zuzuschreiben hatten. Denn man entschied sich, dem Igel ein Äußeres zu verpassen, das man nicht unbedingt als nahe zur Videospielvorlage bezeichnen konnte. Kurz gesagt: Fans hassten die erste Sonic-Version aus dem ersten Trailer regelrecht.

Erfolg, weil man auf Fans gehört hat

Dann passierte etwas, womit man nicht unbedingt rechnen konnte: Paramount und Regisseur Jeff Fowler reagierten überaus demütig und gaben Bescheid, dass man den Filmstart verschieben und Sonic überarbeiten werde. Und das war genau das richtige: Die zweite Version wurde nämlich begeistert aufgenommen, der Film wurde daraufhin ein Hit.

Aufgrund des Erfolges ist es keine große Überraschung, dass es eine Fortsetzung geben wird. Und in dieser sieht Sonic einen alten Videospiel-Bekannten wieder, nämlich seinen anfänglichen Rivalen und späteren Freund Knuckles. Dass dieser im Sequel auftauchen wird, ist bereits seit dem Frühjahr mehr oder weniger bestätigt, denn Fans haben bei Dreharbeiten Aufstellfiguren von Sonic, Knuckles und auch Tails entdeckt und fotografiert.

Nun ist auch klar, wer im englischen Original Knuckles die Stimme leihen wird, nämlich kein Geringerer als der britische Schauspieler Idris Elba. Dieser hat selbst einen Tweet veröffentlicht, der das bestätigt. Der Film soll nach derzeitigem Stand am 8. April 2022 in die Kinos kommen, in Pandemiezeiten sollte man solche Termine aber stets mit entsprechender Vorsicht genießen.
11 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies