Valve: Handheld-PC Steam Deck wird bereit für Windows 11 sein

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Runaway-Fan am 09.08. 10:00
+1 -
"SteamOS 3.0 wird auch eine für ein Handheld angepasste Oberfläche bzw. den so genannten Little Picture Mode bieten, weshalb im Grunde kein Bedarf besteht, zu Windows 11 zu greifen."
Bis auf die Tatsache, dass viele Steam-Spiele nicht richtig unter SteamOS laufen. Wer also wirklich alle seine Steam-Spiele mobil zocken möchte, wird um eine Windows-Installation vermutlich nicht herum kommen. Ob nun Windows 10 oder 11, ist dann noch eine andere Frage.
Insgesamt jedoch positiv, dass man sich schon vor dem Release um Windows 11 Unterstützung bemüht.
[re:1] Tical2k am 09.08. 10:42
+ -
@Runaway-Fan: Bin gespannt sobald die Geräte da sind, wie dann die Tests auch bezüglich Auswirkung auf den Akku aussehen werden.
Bin allgemein noch etwas skeptisch dem Steam Deck eingestellt - gerade, wenn mal was mit den Controllern sein sollte (hab zwar bei der Switch auch noch die originalen JoyCons, könnte ich dort aber bei Problematik austauschen).

Mal schauen, wie das wird, Valve kann teils ja gut durchdachte Konzepte (VR, Link als noch notwendig) und manches geht nicht so auf (Steam Controller, quasi Steam Machines).
Dazu durchaus knackiger Preis und das Dock wird auch noch ein paar Euro kosten.
[o2] happy_dogshit am 09.08. 11:03
+ -1
Wenn das nicht wieder ein Flop wie die SteamMachine wird
[re:1] tomsan am 09.08. 11:16
+ -
@happy_dogshit:
Naja, das "Problem" mit den SteamMaschines war ja, dass sie NICHT von Valve kamen. Waren ja nun Alienware und andere Firmen, die da Hardware anboten.

Was man hier Valve nur vorwerfen könnte ist, dass die Partner hier eine zu teure Hardware angeboten haben (die Zielgruppe konnte sich auch günstigere Wohzimmerkisten selbst zusammenstellen) und es gab auch keinen Wiedererkennungswert/einheitliche Optik.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies