Microsoft reagiert empfindlich auf Kritik zu Windows 11-Vorgaben

Nadine Juliana Dressler am 05.08.2021 10:40 Uhr
61 Kommentare
Nach einer Q&A-Runde in der Microsoft Tech Community für in­te­res­sier­te Windows 11-Tester hat es reihenweise Kritik an den neu­en Hardware-Anforderungen und an Microsofts re­strik­ti­vem Ver­hal­ten gegen eine Umgehung gegeben. Microsoft re­a­gier­te empfindlich.

Das Windows Insider Programm steht eigentlich vor allem für einen wichtigen Grundsatz: Microsoft will mithilfe der Nutzer Windows weiter entwickeln und mit Funktionen voranbringen, die vom Endverbraucher eingefordert werden. Dementsprechend motiviert der Konzern seit Längerem seine Nutzer, bei den Windows Insidern mitzumachen und Feedback zu senden. Diskussionen sind bisher willkommen gewesen.

Windows 11 Infografik: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 11: Die wichtigsten Neuerungen

Doch jetzt gibt es eine nicht ganz so glückliche Reaktion auf ein neues Q&A-Video zu Windows 11: Microsoft hat die Kommentare zu dem Video bei YouTube deaktiviert, nach dem dort massenhaft Kritik der Nutzer gepostet wurde. Laut dem Online-Magazin Windows Central war die Diskussion bei YouTube zwar recht hitzig und vielleicht auch weder zielführend noch in der teils drastischen Weise gerechtfertigt, dennoch muss man sich über das Deaktivieren der Kommentare wundern.

Die Nutzer haben gleich darauf reagiert und meldeten sich statt mit einem Kommentar mit einem "Dislike", sodass das Video bei rund 36.000 Aufrufen jetzt schon 3.600 Daumen nach unten kassiert hat.

Was war der Stein des Anstoßes?

Die viele Kritik zum Inhalt des Videos hängte sich dabei vor allem an der Tatsache auf, dass Microsoft keine Umgehung der Mindestsystemanforderung für Windows 11 zulassen will.

In dem Q&A-Video wurde dabei erläutert, dass die Änderung von Gruppenrichtlinien oder auch andere Tricks in Zukunft nicht mehr funktionieren werden, wenn man versucht, so die Installationsbeschränkungen von Windows 11 zu umgehen. Zum Start der Insider-Tests hatte das Entwicklerteam dabei schon ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man für die ersten Insider-Builds eine Umgehung zulassen wird. Es hieß aber auch da schon, dass dies eine Ausnahme ist, die man nicht auf lange Sicht fortführen wird.

Was meint ihr zu dem Streit um das Q&A-Video und zu den Einschränkungen, die das Windows-Team nun vorgibt? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!
61 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Folge WinFuture auf Google News
Verwandte Themen
Windows 11
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2022 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies