Saubere Sache: Amazon baut jetzt smarte Seifenspender mit Alexa

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] shiversc am 03.08. 16:37
+10 -
Seifenspender und Wasserhähne mit Bewegungsmelder sind sehr hygienisch. Keine Frage.
Ob man Zuhause sich an der Stelle schützen will und der Seifenspender mit Amazon verbunden sein muss...? Mein Fall ist es nicht.
[re:1] LeonGTR am 04.08. 06:12
+1 -2
@shiversc: Der Sinn eines Bewegungsmelders am Seifenspender erschließt sich mir nicht. Man wäscht sich doch danach die Hände. :)
[re:1] bAssI am 04.08. 08:48
+1 -
@LeonGTR: Hab ich auch immer gedacht. Geht aber primär darum, dass sich nicht unbedingt multiresistente Keime bilden oder verbreiten können.

Daher haben auch Desinfektionsspender meist einen langen Hebel, um ihn mit den Unterarmen zu betätigen.
[re:2] shiversc am 04.08. 09:16
+ -
@LeonGTR: Wasserhähne und der in der Nähe befindliche Spender sind Katalysatoren für die Bildung von Keimen. Die Temperaturen, Feuchtigkeit, Wasserdampf, Fremde usw...
Perfekte Umgebung.
[re:3] LeonGTR am 04.08. 11:54
+ -
@LeonGTR: Ändert aber nicht die Tatsache das man vorher die Türklinke angefasst hat. Klar mag der Bewegungsmelder hygienischer sein. Für mich macht er eben keinen Sinn.
[re:1] shiversc am 04.08. 19:41
+ -1
@LeonGTR: Ja, aber die Türklinke steckt man sich ja nicht in den A*sch oder grabbelt sich damit am Lulumann rum, wenn man in dem Raum ist, in dem man typischerweise den Spender vorfindet. Die meisten Menschen machen etwas unhygienisches im Bad.
[re:2] Fanta4all am 04.08. 12:32
+ -
@shiversc: Sie sind aber auch unnötige Technologien, die unnötigen Müll verursachen, und Strom verbrauchen. Wozu man dann noch bedüdelt werden muss und eine Sprachsteuerung benötigt, hmmm. Von zusätzlichen Sicherheitslecks im eigenen Heimnetz will ich erst garnicht reden.

Ich hab schon den Sagrotan Seifenspender bezweifelt, das Amazon Teil geht über´s Ziel hinaus.
[re:1] shiversc am 04.08. 12:55
+ -1
@Fanta4all: Ja. Technik die mit Amazon verbunden ist, würde ich mir eh nirgends hinstellen.
Ansonsten finde ich berührungslose Armaturen und Spender an vielen Orten sehr sinnvoll
[re:3] Scaver am 04.08. 13:09
+ -
@shiversc: Den Timer finde ich gut, aber die Anbindung an Alexa ist für mich sinnlos und daher der Preis auch viel zu hoch!
[o2] pcfan am 03.08. 16:48
+12 -
55 Dollar für einen Seifenspender?
Und in 3 Jahren ist der Akku am Ende und ich muss mir einen neuen kaufen?
Oder die Software bekommen keine Updates mehr oder sonst was.

Für das Geld kaufe ich mir eine Kiste voller Seifenstücke, die mir mein ganzes Leben lang reichen.
Und 20 Sekunden kann ich auch selbst abschätzen, wie jeder mündige Bürger.

Das gibt am Ende nur wieder einen rießen Haufen Elektroschrott, den keiner braucht.
[re:1] shiversc am 04.08. 09:21
+1 -
@pcfan: 20cm kann auch jeder abschätzen.
[re:2] Scaver am 04.08. 13:13
+ -
@pcfan: Naja, Updates sind da nun wirklich nicht wichtig. Was es braucht um mit Alexa zu kommunizieren, die Updates wird es bekommen. Da sind Amazon Produkte sehr zuverlässig!

Was die 20 Sekunden angeht... ich kann das als mündiger Bürger nicht. Ich wasche mir selten die Hände länger als 5-10 Sekunden, da ich da schlicht in dem Moment nicht dran denke. Eigentlich müsste ich mir dafür einen Timer stellen... dauert ja noch länger.
Daher würde ich den Timer begrüßen. Aber ja, der Preis ist dafür zu hoch.
Ohne die Anbindung für Alexa und maximal 20 Euro wäre es SOFORT gekauft!
[re:1] pcfan am 04.08. 15:48
+ -
@Scaver: Du kannst nicht langsam bis 20 zählen?
Dafür gibt es sicher Selbsthilfegruppen. ;)

Ansonsten, wenn es gar nciht anders geht:

https://www.amazon.de/dp/B01M0QGE92/

Hier gibts Sanduhren.
Die 30 sekunden zum Händewaschen und die anderen für andere Zwecke, weil ggf. hast du ja nicht nur beim Händewaschen ein Timingproblem?
[o3] Fleischmann am 03.08. 17:16
+8 -3
Warum einfach, wenn es auch unglaublich kompliziert geht? Hier, der neue Löffel von Amazon mit integrierter Alexa. Hat eine Akkulaufzeit von 50 Minuten und muss dann neu geladen werden, aber spielt tolle Songs wenn man ihn benutzt und teilt einem mit die heiße Supper abkühlen zu lassen, bevor man sie sich in den Mund steckt.
Manchmal glaube ich, dass der Film Idiocracy für manche als Volrage verkannt wurde statt als Warnung.
[re:1] Scaver am 04.08. 13:14
+ -
@Fleischmann: Solche Produkte gäbe es nicht, wenn es dafür nicht auch einen Markt gäbe!
[o4] Ryou-sama am 03.08. 17:26
+ -3
LOL, als ob das etwas Neues wäre. Solche smarten Seifenspender gibt es schon seit Jahren für deutlich weniger Geld. Der einzige Unterschied ist, dass dieser hier mit Alexa gekoppelt werden kann, um Musik abzuspielen (was ich persönlich unnötig finde). Wieder mal überteuerter Mist von Amazon mit unnötigem Feature. Das wird genauso wieder eingestellt, wie viele andere smarten Gadgets von Amazon.
[re:1] Scaver am 04.08. 13:32
+ -1
@Ryou-sama: Dann zeig mir doch mal einen mit nem 20 Sekunden Timer!
[re:1] Ryou-sama am 04.08. 14:13
+ -
@Scaver: Bitte sehr. Sogar mit 15, 20 und 30 Sekunden.

https://www.etsy.com/de/listing/846654851/beruhrungsloser-seifenspender-mit-timer
[o5] brixmaster am 03.08. 17:37
+ -1
Es gibt in China Mainland auch Zahnbürstenhalter /UV Licht mit einer APP.
Spielerei, wenn es Spaß macht.
[re:1] Scaver am 04.08. 13:32
+ -
@brixmaster: Mit App muss nicht sein. Aber das UV Licht ist eine sehr gute Sache und wird von Zahnärzten auch immer mehr empfohlen, zumindest bei Patienten die schnell zu Infektionen am Zahnfleisch neigen.
Zahnbürsten sind voll mit Krankheitserregern, da hilft auch abspülen kein bisschen.
[o6] Tomelino am 04.08. 00:25
+1 -1
Auf der einen Seite soll der Co2-Preis steigen und auf der anderen Seite wird unnötiger Elektroschrott produziert, welcher aufwändig entsorgt werden muss.
Zur Fußball-EM gab es bei Kaufland auch so lustige Plastikmännchen in Plastikverpackungen an den Kassen.

Diese Diskrepanz ist schlicht nicht zu verstehen.
[o7] Rob Otter am 04.08. 07:37
+ -
Ich halte das Teil für den Einsatzzweck für ähnlich dekadent wie die inzwischen eingestampften Dash-Buttons.
Aber genau wie jene sehe ich beim Seifenspender andere Einsatzzwecke - durch die Möglichkeit, Alexa-Aktionen auszulösen, würde ich ihn eher als berührungslosen Schalter nutzen. Im Gegensatz zu den Dash-Buttons wäre hierzu noch nicht mal aufwändiges Hacking nötig.
Allerdings ist dafür der Preis (noch) zu hoch.
[o8] mach6 am 04.08. 08:06
+1 -1
Sie Menschheit wir nicht mehr lange.... Die Verblödung auf Vollgas Kurs
[o9] Orsetti am 04.08. 08:53
+5 -1
Ich verstehe allmählich, woher die immer schlimmer werdende Chipknappheit kommt...
[10] fluid am 04.08. 10:00
+ -
Alexa - spende mir Seife....
[re:1] Fanta4all am 04.08. 12:26
+ -1
@fluid: 20 Cent bitte. Wie wollen Sie Zahlen?
[11] barnetta am 04.08. 12:27
+1 -
Alles muss smart werden! Da predigt man immer wieder dass wir Energie sparen sollen, aber gleichzeitig wird immer mehr "smarter" Elektroschrott produziert den niemand braucht! Es gibt ja schon smarte und vernetzte Küchengeräte, z.B Reiskocher. Ja, ist ganz wichtig dass ich per App überwachen muss wann der Reis fertig ist o.a

Na ja, ich warte noch auf die smarte Badehose die sich automatisch versteift wenn ich eine ungewünschte Erektion habe. Auch würde ich gerne per App wissen wie oft und wie lange ich eine nicht gewünschte Erektion hatte, wie hoch meine Samenproduktion ist und ob mein Po nach dem WC Ganz nun ganz oder nur zu 99% sauber ist. Nachwischen gibt es dann mit der Version 2.0
[12] rallef am 05.08. 13:12
+ -
Vielleicht bin ich ja einfach zu alt für so was...

Aber wie tief muss die Menschheit gesunken sein, dass sie jetzt schon von einer künstlichen Intelligenz dazu angehalten werden muss, sich ordentlich die Hände zu waschen?!
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies