Thunderbolt 5: Intel leakt den neuen USB-C-Standard mit 80 Gbit/s

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] ContractSlayer am 02.08. 09:21
+ -
Wie verhält es sich denn mit Thunderbolt 4 optimal zukünftig über USB 4.0,
reicht die Datenübertragung aus, um selbst neuste GPUs über externe Gehäuse mit den Laptop zu koppeln und diese auch auszureizen?
[re:1] bear7 am 02.08. 09:54
+ -
@ContractSlayer: Der PCIe 3 gönnt sich 15,5Gbyte/s und drosselt somit leicht aktuelle Karten wie die 3070 und größer.
15,5Gbyte sind 124Gbit.

d.h. wir sind noch weit davon entfernt eine "aktuelle und gute Grafikkarte" damit zu befeuern ebenso ist der Standard noch nicht "veröffentlicht" -> bis dahin gibt es ja Grafikkarten welche den PCIe4 mit 31,5 GByte/s oder den PCIe5 mit 63Gbyte/s genehmigen.
Aber... etwas kleinere Karten wie z.B. die RTX3060 könnten dann mit minimalem Verlust, extern verwendet werden.
[re:2] 000000&FFFFFF am 02.08. 09:56
+ -
@ContractSlayer: ich vermute die Bandbreite ist da eher weniger das Problem. Es dürfte eher die Latenz sein die beim Ausreizen der limitierende Faktor ist. Zumindest im Gaming Bereich. Wie sich das bei CAD bemerkbar macht weiß ich nicht. Beim Rendern dürfte es wohl nicht so relevant sein, aber das ist nur meine Vermutung.
[re:1] 000000&FFFFFF am 02.08. 10:00
+ -
@000000&FFFFFF: ich nehme alles zurück. Ich habe Gbit/und GB wieder nicht auf dem Schirm gehabt. Dennoch spielt die Latenz noch eine Rolle. Wenigstens ein Teil stimmt :)
[re:2] bear7 am 02.08. 10:02
+ -
@000000&FFFFFF: Stimmt schon, je länger der BUS desto höher die Latenz... allerdings sprechen wir hier von Unterschieden im Nanosekundenbereich.

Was natürlich auch nicht mehr geht ist sowas wie "direct-Storage" ... also werden neue Technologien welche jetzt PCI können entweder angepasst werden müssen oder funktionieren nicht mehr.
Aber etwas ältere Modelle mit dem Stand der letzten Jahre oder Einstiegsmodelle mit leichten Einschränkungen könnte man damit versorgen.

Ich versteh nicht, warum man nicht einen PCI16 Port an Notebooks mit einem besonderen Stecker anflanscht ... klar, bei 13" evtl. schwierig, aber bei 15" möglich!
Ich hatte damals ein Sony-Vaio 13" mit externer Grafikkarte (Mittelklasselevel) - ( war im Jahre 2012 +- 1-2 Jahre) das war schon ne geile Sache.

Rein technisch sollte das kein Problem sein.
[re:1] 000000&FFFFFF am 02.08. 20:44
+ -
@bear7: ich hatte das irgendwo mal in einem Video gesehen. Da hat man verglichen wie der Unterscheid zwischen einer direkten Grafikkarte an PCIe und über ein Externes Thunderbolt Gehäuse performt. Das war aber noch vor der 3000er Nvidia Serie. Da hat man den Unterschied auf jeden Fall schon mal gemerkt. Aber ey, immerhin kann man so eine ausgewachsene Grafikkarte an einen kleinen Laptop anschließen, den man sonst eigentlich leicht haben möchte. Hat dann halt so seine Nachteile aber es wird immer mehr möglich, wie man sieht. Die Frage ist wie kurz dann nur noch das Thunderbolt Kabel sein darf.
[o2] Winnie2 am 02.08. 14:22
+ -
PAM-3 und eine Verdoppelung der Datenrate bei gleicher Signalfrequenz kann nicht stimmen, falls die Signalfrequenz identisch zur vorherigen Version bleibt dann müsste es PAM-4 sein, nicht PAM-3.
PAM-3 würde die Datenrate nur um Faktor 4/3 steigern.

Eine weitere Erhöhung der Signalfrequenz würde sicherlich Probleme bei der möglichen Kabellänge verursachen. Da wären mehr als 2m über Kupferdrähte bereits problematisch.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies