Microsoft Teams: Neue Funktionen für das Aufnehmen von Meetings

Stefan Trunzik am 02.08.2021 07:55 Uhr
1 Kommentare
Mit nahezu wöchentlich neuen Features schreiten die Arbeiten am beliebten Kommunikationstool Microsoft Teams stetig voran. Aktuell widmen sich die Redmonder weiteren Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufnahme von Besprechungen und damit verbundener Live-Untertitel.

Wie auch beim Konkurrenten Zoom können Meeting-Teilnehmer von Microsoft Teams Besprechungen, an denen sie teilnehmen, für die nachträgliche Wiederholung als Aufnahme speichern. Das einzige, was dafür benötigt wird, ist die Freigabe der Funktionen von IT-Administratoren oder den passenden Verwaltern der Organisation bzw. des Teams. Alle Aufnahmen werden von Microsoft in der Cloud gespeichert und stehen via OneDrive oder SharePoint zum Abruf bereit. Doch nicht immer möchten Unternehmen ihre Besprechungen für die Ewigkeit zur Verfügung stellen.

Microsoft Teams
Speicherplatz sparen: Aufzeichnungen von Videokonferenzen bald nicht mehr für immer

Aufzeichnungen erhalten ein Ablaufdatum und Live-Transkription

Wie unter anderem die Kollegen von MSPoweruser berichten, plant Microsoft aus diesem Grund eine Funktion zum automatischen Löschen (engl. auto-delete) aufgenommener Meetings. Dabei werden die Besprechungsaufzeichnungen auf Wunsch direkt ab Werk mit einem Ablaufdatum versehen, dessen Frist standardmäßig bei 60 Tagen liegt. Laut aktuellen FAQ-Dokumenten ist es Microsofts Hauptintention, den Speicherplatz in der Cloud (z.B. OneDrive) zu bereinigen. Etwa 400 MB pro Stunde werden von einer solchen Aufzeichnung in Anspruch genommen.

Administratoren und mit entsprechenden Rechten ausgestattete Nutzer können das Ablaufdatum von Meeting-Aufzeichnungen vorab und nachträglich verändern, gelöschte Sitzungen aus dem Papierkorb wiederherstellen oder auch das Ablaufdatum entfernen. Die Einführung des neuen Features wird im Laufe des Septembers oder Oktobers erwartet. Parallel dazu sollen sämtliche Aufnahmen schon jetzt mit Live-Untertiteln versehen werden, die Microsoft nahezu in Echtzeit via künstlicher Intelligenz bzw. maschinellem Lernen erstellt, entsprechende Einstellungen der Teams-Admins vorausgesetzt.

Siehe auch:

Download Microsoft Teams: Slack-Konkurrent für Office 365
1 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Office
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies