Microsoft startet erste Beta von Windows 11 im Insider Programm

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] somedevdude am 29.07. 22:03
+3 -7
Und das ganze Feedback im Feedback-Hub wird weiterhin gekonnt ignoriert, klasse Arbeit Microsoft, so funktioniert Kundenbindung! Windows 11 scheint wieder ein dieser geilen Rohrkrepierer zu werden.
[re:1] DON666 am 29.07. 23:40
+6 -4
@somedevdude: Oh, hast du eine Änderung vorgeschlagen, und die haben die NICHT sofort für dich umgesetzt? Frechheit, Anzeige ist raus! ^^
[re:1] somedevdude am 30.07. 00:03
+2 -4
@DON666: Wäre vielleicht mal Zeit einen Blick in den Feedback Hub zu werfen anstatt einfach eine sarkastisch Antwort zu verfassen und ein Minus zu geben.

Bis auf gemeldete Fehler hat Microsoft bislang sämtliche Vorschläge, die es meistens schon seit der ersten offiziellen (und sogar inoffiziellen) Version gibt, ignoriert. Praktisch alle dieser Vorschlägen haben 1k+ Upvotes, manche sogar 10k+ und Kommentare, die dem ganzen Nachdruck verleihen.

Wenn du mir jetzt sagen willst, dass ich hier nur rumweine, dann hast du dich richtig verkommentiert. Aber einfach jemand zu irgendwas zu unterstellen scheint halt einfacher zu sein als mal nachzuschauen was der Typ damit gemeint haben könnte.

Edit: Und nein, ich erwarte auch nicht dass MS sofort alles umsetzt, aber sie würdigen das meiste nicht einmal mit einer Antwort, und wenn, sind es nur generische "Vielen Dank für das Feedback..."-Antworten. Es würde ja schon ein "Ja, ist geplant", "Vielleicht, das UX-Team entscheidet" oder "Nein, kommt nicht" reichen, aber nicht mal das bekommen sie hin.
[re:1] DON666 am 30.07. 07:39
+3 -2
@somedevdude: Ich habe das System des Feedback Hub schon verstanden. Aber natürlich handelt es sich dabei um ein automatisiertes System, von dem die "Eingänge" registriert und verwaltet werden, darum gibt's selbstverständlich auch keine "individuellen" Antworten, sondern Standardfloskeln zurück. Sind ja sicher auch ein paar Leute mehr, die da ihr Feedback absetzen, und sicherlich sitzt da kein 1000-köpfiges Team zur Auswertung.
[re:2] Scaver am 31.07. 01:43
+ -
@somedevdude: Diese Antworten kosten aber Zeit und Geld. MS und auch so gut wie jedes andere Unternehmen, Google, Apple usw., sparen sich dies, da es keinen Mehrwert bringt einfach "Danke für dein Feedback" drunter zu schreiben.

Vor allem kann es manchmal auch Monate dauern, bis sie entschieden haben. Irgendwann gibt es eine Antwort. Nicht im Feedback Hub, aber in Interviews, Patchnotes, in Blogs etc.
[re:2] Eagle02 am 30.07. 00:20
+2 -3
@DON666: Also da geht es wirklich weniger darum das mal ein Vorschlag nicht umgesetzt wird sondern das es zig Vorschläge gibt die mehrere k upvoting haben und die im Grunde Ignoriert werden. Das nicht alles direkt umgesetzt wird ist klar aber auch die Antworten von MS lassen zu wünschen übrig.
Hier verhält sich MS halt wie immer und hinterher wird sich dann wieder gewundert warum die Leute dann eventuell Win 11 wie Win 8 behandeln....
Wir werden sehen wie es sich entwickelt aber wie MS mit dem Feedback-Hub umgeht ist unterirdisch. Eigentlich könnten sie sich das Ding sparen da sie wohl doch das machen was sie wollen und nicht was die Nutzer die sich beteiligen gerne möchten. Zumal sie Teils mit Bug´s genauso umgehen *seufz*
[re:1] Knarzi81 am 30.07. 07:23
+ -
@Eagle02: Die werden sicher schon noch einbezogen werden, aber sicher nicht jetzt, wo es erstmal um Bugfixing geht, statt darum gewünschte Funktionen mit neuen Bugs einzubauen. Diese Wünsche können sie auch noch auf die Agenda setzen, wenn die Agenda für das Release im Oktober durch ist.
[re:1] Scaver am 31.07. 01:55
+ -
@Knarzi81: Naja ich kann es schon verstehen, warum manche so aufgebracht sind.
Auch wenn ich mit meinem RE:2 deutlich mache, dass viele den Feedback Hub falsch verstehen so sehe ich es auch kritisch.
Das neue Startmenü ist für mich ein NoGo. Wenn es so zum Release ist, werde ich nicht wechseln und zwar NIEMALS. Auch nicht, wenn 3 Monate später ein Update kommt und das Startmenü so ändert, wie ich es haben möchte!
Dann bleib ich aus Prinzip bei 10 und prüfe einen Wechsel erst wieder bei Windows 12. Habe ich mit Vista und 8 auch nicht anders gemacht.

Eine 2. Chance nach dem Release bekommt keine Software bei mir. Einmal versch**, dann gilt das bei mir auf Lebenszeit, wenn es um IT geht!
[re:2] Scaver am 31.07. 01:50
+ -
@Eagle02: Was erwartet ihr, wie schnell MS da reagieren soll. Feedback in Bezug auf Features und nicht auf Fehler ist in der Dev Phase schlicht irrelevant.
Die wird bei den meisten Entwicklern erst ab der 2. Hälfte der Beta Phase relevant!

MS geht mit dem Feedback Hub so um, wie es immer geplant und gesagt wurde. De Hub ist alleine für Feedback vom Tester an MS gedacht, nicht umgekehrt.
Feedback zum Feedback gibt es, wenn MS es für wichtig erachtet und nicht wenn die Tester meinen, dass sie Feedback zu bekommen haben!
Feedback heißt auch nicht, dass es so umgesetzt werden muss. Auch 10k Upvotes sind nur ein minimaler Bruchteil aller relevanten User! Somit ist der Feedback Hub auch nur EINER von VIELEN Quellen, bei dem Feedback eingeholt wird!

Bekommt es MS dann im Sinne der User hin (Win 7, Win 10), dann ist doch alles gut. Auch bei Win 10 gab es nie Feedback auf Feedback im Feedback Hub und doch wurde massiv auf die Wünsche der User geachtet.
Wenn sie es nicht hinbekommen, wie bei Vista oder 8, dann wird es halt floppen. Wir können dann ja 10 weiter nutzen, bis 12 auf dem Markt kommt.
[o2] cs1005 am 29.07. 22:24
+4 -2
wann werden die systemanforderungen zurrückngefahren? so lange ms da nichts macht bleibe ich bei win 10
[re:1] frust-bithuner am 30.07. 05:52
+ -
@cs1005: was bleibt dir auch weiter übrig
[re:2] DON666 am 30.07. 07:42
+ -2
@cs1005: Die Systemanforderungen unterscheiden sich doch de facto nicht von denen von Windows 10, außer, dass das Setup guckt, ob da ein TPM und ein bestimmter Prozessor verbaut ist. Laufen tut das 1A auf deinem PC, wenn da jetzt schon Windows 10 gut drauf läuft. Irgendwer hat hier vor ein paar Tagen geäußert, dass das wohl auch nur bei "nackten" Neuinstallationen passiert, aber nicht, wenn du Windows 11 als kumulatives Update von Windows 10 installierst. Bin mal gespannt, was da dran ist.

EDIT: Mal wieder ein großes Dankeschön an die Minusklicker. Habe Windows 11 trotzdem auf einer alten Notebook-Gurke am Laufen, die keine der "Voraussetzungen" erfüllt. Müsst ihr ja nicht glauben.
[re:1] Scaver am 31.07. 01:56
+ -
@DON666: Doch, beim Update wird das definitiv geprüft. Wurde doch von MS schon mehrfach bestätigt!
[re:1] DON666 am 31.07. 13:00
+ -
@Scaver: Jo, dann lass mal sehen.
[re:3] kaffeetasse am 30.07. 10:17
+ -
@cs1005: Fände ich auch gut. Windows 11 macht erst mal einen attraktiven Eindruck und ich würde gerne umsteigen. Ansonsten bleibt es dann halt bei Windows 7, bis nix mehr geht.
[re:1] mach6 am 30.07. 12:01
+ -1
@kaffeetasse: habe derzeit Win7, Win10 und jetzt noch 11 am PC um mir das mal anzusehen. Win 7 ist immer noch mein Liebling
[re:2] Scaver am 31.07. 01:57
+ -
@kaffeetasse: Ein Upgrade von 7 auf 11 ist "direkt" auch nicht möglich. Das geht nur über eine vollständige Neuinstallation, bei dem alle Daten gelöscht werden.
Wenn Du von 7 auf 11 als Upgrade willst, musst Du erst auf 10 upgraden und dann geht es erst auf 11.

Nur so als Info.
[re:3] DON666 am 31.07. 13:00
+ -
@kaffeetasse: Windows 7??? Was ist mit 10?
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies