Tesla Megapack: Große Stromspeicher ab 3 Megawattstunden verfügbar

Christian Kahle am 27.07.2021 14:58 Uhr
Bei Tesla kann man jetzt auch direkt über einen Online-Konfigurator einen großen Stromspeicher bestellen, der komplette Unternehmen oder Wohngegenden mit Energie versorgen kann. Preislich geht es hier bei etwas über einer Million Dollar los.

Speichersysteme für Privathaushalte, in denen die Energie der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zwischengespeichert werden kann, werden inzwischen immer häufiger installiert. Größere Systeme sind hingegen noch eher selten zu finden, aber auch hier gab es bereits mehrfach Meldungen über Großanlagen, die im Zuge der Energiewende auf verschiedenen Ebenen in den Stromnetzen installiert werden.

Auch Tesla hat bereits solche Systeme gebaut - etwa in Australien oder Texas, wo katastrophale Ereignisse den Bedarf an schnellen neuen Lösungen wachsen ließen. Allerdings hat Firmengründer Elon Musk stets klargemacht, dass es dabei keineswegs um Spezialprojekte geht, mit denen man sich etwas Prestige erarbeiten will. Vielmehr besteht das Ziel des Konzerns darin, zu einem Anbieter zu werden, der in vielen Bereichen der Energiewende aktiv ist.

Tesla Megapack

Die Großsysteme, die unter dem Namen Tesla Megapack angeboten werden, sind vorerst nur in den USA erhältlich. Hier können sie auf ebenso einfache Art bestellt werden, wie man auch ein Elektroauto bei Tesla kaufen kann: Im Online-Konfigurator gibt man die benötigte Größe an und bezahlt anschließend mit Kreditkarte - wenn diese denn für den Transfer entsprechender Beträge freigegeben ist.

Kostenlose Lieferung

In der kleinsten Ausführung gibt es den Megapack mit einer Speicherkapazität von 3 Megawattstunden, 760 Kilowatt können parallel abgegeben werden. Der 3-Phasen-Stromanschluss liefert dabei 480 Volt, was in den USA vor allem im industriellen Bereich üblich ist. Wenn die Systeme irgendwann auch hierzulande angeboten werden, sind entsprechende Anpassungen der Technik nötig.

Die Preise skalieren nicht gleichförmig, da alle Megapacks erst einmal mit einer ähnlichen Grundausstattung an Wechselrichtern, anderen Komponenten und Gehäusen daherkommen und lediglich die Zahl der Akkuzellen variiert. So kostet die 3-Megawatt-Variante etwas über 1,2 Millionen Dollar, das 30,5-Megawatt-Paket ist für knapp unter 10 Millionen Dollar zu haben. Hinzu kommt dann noch eine jährliche Wartungsgebühr. Lieferung und Installation sind ebenso im Preis enthalten, wie die Projektierung und die Anmeldung bei Behörden und Stromversorgern. Ab dem kommenden Jahr können die ersten Systeme installiert werden.

Siehe auch:
Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Tesla
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies